Kanton Annemasse-Nord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Annemasse-Nord
Region Rhône-Alpes
Département Haute-Savoie
Arrondissement Saint-Julien-en-Genevois
Hauptort Annemasse
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 37.245 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 775 Einw./km²
Fläche 48,06 km²
Gemeinden 8
INSEE-Code 7405

Der Kanton Annemasse-Nord war bis 2015 ein französischer Kanton im Département Haute-Savoie und grenzt an den Kanton Genf. Er umfasste den nördlichen Teil des Kantonshauptorts Annemasse und sieben weitere Gemeinden. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten im März 2015 seine Auflösung. Sein Vertreter im conseil général des Départements war zuletzt Raymond Bardet.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Gemeinden waren Teil des Kantons:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Ambilly 6.092 (2013) 1,25 4874 Einw./km² 74008 74100
Annemasse 34.261 (2013) 5,0 6852 Einw./km² 74012 74100
Cranves-Sales 6.292 (2013) 13,6 463 Einw./km² 74094 74380
Juvigny 641 (2013) 2,7 237 Einw./km² 74145 74100
Lucinges 1.630 (2013) 7,7 212 Einw./km² 74153 74380
Machilly 1.015 (2013) 5,8 175 Einw./km² 74158 74140
Saint-Cergues 3.362 (2013) 12,6 267 Einw./km² 74229 74140
Ville-la-Grand 8.351 (2013) 4,5 1856 Einw./km² 74305 74100

(Von Annemasse gehört nur ein Teilbereich zum Kanton)