Kanton Aubusson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton Aubusson
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Aubusson
Hauptort Aubusson
Gründungsdatum 15. Februar 1790
Einwohner 9.161 (1. Jan. 2017)
Bevölkerungsdichte 25 Einw./km²
Fläche 363,93 km²
Gemeinden 21
INSEE-Code 2302

Lage des Kantons Aubusson im
Département Creuse

Der Kanton Aubusson (okzitanisch Canton Le Buçon oder Canton Au Buçon) ist eine französische Verwaltungseinheit im Arrondissement Aubusson im Département Creuse in der Region Nouvelle-Aquitaine; sein Hauptort ist Aubusson.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton liegt im Südosten des Départements Creuse.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton entstand am 15. Februar 1790. Von 1801 bis 2015 gehörten zehn Gemeinden zum Kanton Aubusson. Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich wechselten weitere elf Gemeinden aus anderen Kantonen zum Kanton Aubusson. Diese kommen aus den Kantonen Bellegarde-en-Marche (9 Gemeinden), Chénérailles (1 Gemeinde) und Saint-Sulpice-les-Champs (1 Gemeinde).

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der neugegliederte Kanton zählt (2017) 9161 Einwohner[1] in 21 Gemeinden[2]. Es sind dies:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2017
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Alleyrat 000000000000143.0000000000143 9,54 000000000000015.000000000015 23003 23200
Aubusson 000000000003366.00000000003.366 19,21 000000000000175.0000000000175 23008 23200
Bellegarde-en-Marche 000000000000409.0000000000409 3,14 000000000000130.0000000000130 23020 23190
Blessac 000000000000533.0000000000533 17,75 000000000000030.000000000030 23024 23200
Bosroger 000000000000110.0000000000110 7,56 000000000000015.000000000015 23028 23200
Champagnat 000000000000467.0000000000467 28,82 000000000000016.000000000016 23048 23190
La Chaussade 000000000000107.0000000000107 7,19 000000000000015.000000000015 23059 23200
La Serre-Bussière-Vieille 000000000000122.0000000000122 14,41 000000000000008.00000000008 23172 23190
Lupersat 000000000000302.0000000000302 32,64 000000000000009.00000000009 23113 23190
Mainsat 000000000000564.0000000000564 34,81 000000000000016.000000000016 23116 23700
Mautes 000000000000210.0000000000210 22,67 000000000000009.00000000009 23127 23190
Néoux 000000000000287.0000000000287 23,81 000000000000012.000000000012 23142 23200
Saint-Alpinien 000000000000273.0000000000273 15,21 000000000000018.000000000018 23179 23200
Saint-Amand 000000000000493.0000000000493 8,05 000000000000061.000000000061 23180 23200
Saint-Avit-de-Tardes 000000000000173.0000000000173 14,42 000000000000012.000000000012 23182 23200
Saint-Domet 000000000000176.0000000000176 15,33 000000000000011.000000000011 23190 23190
Saint-Maixant 000000000000243.0000000000243 13,86 000000000000018.000000000018 23210 23200
Saint-Marc-à-Frongier 000000000000425.0000000000425 25,45 000000000000017.000000000017 23211 23200
Saint-Pardoux-le-Neuf 000000000000192.0000000000192 7,51 000000000000026.000000000026 23228 23200
Saint-Silvain-Bellegarde 000000000000211.0000000000211 20,85 000000000000010.000000000010 23241 23190
Saint-Sulpice-les-Champs 000000000000355.0000000000355 21,70 000000000000016.000000000016 23246 23480
Kanton Aubusson 000000000009161.00000000009.161 363,93 000000000000025.000000000025 2302 – 

Bis zur landesweiten Neuordnung der französischen Kantone im März 2015 gehörten zum Kanton Aubusson die zehn Gemeinden Alleyrat, Aubusson, Blessac, Néoux, Saint-Alpinien, Saint-Amand, Saint-Avit-de-Tardes, Saint-Maixant, Saint-Marc-à-Frongier und Saint-Pardoux-le-Neuf. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 154,81 km2.

Bevölkerungsentwicklung des alten Kantons bis 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
8.138 8.638 8.749 8.320 7.972 7.407 6.971 6.433

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Stichwahl zum Generalrat des Départements Creuse am 29. März 2015 gewann das Gespann Jean-Baptiste Dumontant/Nicole Pallier (PS) gegen Christine Chagot/Jean-Marie Massias (DVD) mit einem Stimmenanteil von 54,33 % (Wahlbeteiligung:60,45 %).[3]

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1980–1998 Jean Mazetier UDF/Parti républicain
1998–2004 Jacqueline Defemme-Verdier PS
2004–2011 Michel Moine PS
2011–2015 Jean-Marie Massias DVD
2015– Jean-Baptiste Dumontant
Nicole Pallier
PS

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Französisches Statistikinstitut (www.insee.fr)
  2. Neuordnung der Kantone im Département Creuse, Artikel 3
  3. Wahlergebnis der beiden Wahlgänge