Kanton Baugé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanton Baugé
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Saumur
Hauptort Baugé-en-Anjou
Einwohner 11.793 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 44 Einw./km²
Fläche 268,25 km²
Gemeinden 10
INSEE-Code 4904

Der Kanton Baugé ist ein französischer Kanton im Arrondissement Saumur im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire in Frankreich.

Geografie[Bearbeiten]

Der Kanton liegt im nördlichen Teil des Arrondissements Saumur an der Grenze zum Département Sarthe in einer leicht hügeligen, überwiegend landwirtschaftlich geprägten Gegend, jedoch auch mit den großen Eichenwäldern des Chandelais. Mit 27 m liegt Fougeré am niedrigsten, der höchste Punkt ist bei Cheviré-le-Rouge mit 104 m. Das Gebiet wird auch Baugeois genannt.

Gemeinden[Bearbeiten]

Einzige Gemeinde über 2.000 Einwohner und wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des gesamten Baugeois ist die Gemeinde Baugé-en-Anjou.

Weitere Gemeinden des Kantons:

Zum 1. Januar 2013 wurde aus den Gemeinden Baugé, Montpollin, Pontigné, Saint-Martin-d’Arcé und Le Vieil-Baugé die Gemeinde Baugé-en-Anjou gebildet. Zum gleichen Zeitpunkt wurde aus den Gemeinden Clefs und Vaulandry die Gemeinde Clefs-Val d’Anjou gebildet.