Kanton Bellegarde-sur-Valserine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanton Bellegarde-sur-Valserine
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Ain
Arrondissement Nantua
Hauptort Bellegarde-sur-Valserine
Einwohner 21.056 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 93 Einw./km²
Fläche 225,76 km²
Gemeinden 15
INSEE-Code 0103

Lage des Kantons Bellegarde-sur-Valserine im Département Ain

Der Kanton Bellegarde-sur-Valserine ist ein französischer Kanton im Département Ain in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Er umfasst 15 Gemeinden im Arrondissement Nantua, sein Hauptort (frz.: bureau centralisateur) ist Bellegarde-sur-Valserine.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Kanton Bellegarde-sur-Valserine gehören seit der landesweiten Neuordnung der Kantone 2015 die folgenden 15 Gemeinden:[1]

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2013
Fläche
km²
Bevölkerungs-
dichte  Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Bellegarde-sur-Valserine 000000000011644.000000000011.644 15,25 000000000000764.0000000000764 01033 01200
Billiat 000000000000578.0000000000578 13,70 000000000000042.000000000042 01044 01200
Champfromier 000000000000713.0000000000713 32,40 000000000000022.000000000022 01081 01410
Chanay 000000000000646.0000000000646 18,10 000000000000036.000000000036 01082 01420
Châtillon-en-Michaille 000000000003173.00000000003.173 37,62 000000000000084.000000000084 01091 01200
Confort 000000000000556.0000000000556 11,66 000000000000048.000000000048 01114 01200
Giron 000000000000172.0000000000172 9,39 000000000000018.000000000018 01174 01130
Injoux-Génissiat 000000000001130.00000000001.130 29,61 000000000000038.000000000038 01189 01200
Lancrans 000000000001030.00000000001.030 9,66 000000000000107.0000000000107 01205 01200
Lhôpital 000000000000050.000000000050 3,68 000000000000014.000000000014 01215 01420
Montanges 000000000000338.0000000000338 13,70 000000000000025.000000000025 01257 01200
Plagne 000000000000128.0000000000128 6,20 000000000000021.000000000021 01298 01130
Saint-Germain-de-Joux 000000000000473.0000000000473 11,27 000000000000042.000000000042 01357 01130
Surjoux 000000000000074.000000000074 4,31 000000000000017.000000000017 01413 01420
Villes 000000000000351.0000000000351 9,21 000000000000038.000000000038 01448 01200
Kanton Bellegarde-sur-Valserine 000000000021056.000000000021.056 225,76 Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „'“Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „'“93 0103  

Der Kanton hat damit jetzt denselben Zuschnitt wie die bereits 2002 gegründete Communauté de communes du Pays Bellegardien. Vor der Neuordnung bestand der Kanton Bellegarde-sur-Valserine aus den 12 Gemeinden Bellegarde-sur-Valserine, Billiat, Champfromier, Châtillon-en-Michaille, Giron, Injoux-Génissiat, Lhôpital, Montanges, Plagne, Saint-Germain-de-Joux, Surjoux und Villes. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 186,34 km2. Sein INSEE-Code (0103) hat sich nicht geändert.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 13.438
1968 15.084
1975 15.992
1982 15.657
1990 16.341
1999 16.788
2006 17.336
2011 18.674

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1973–1979 Marcel Berthet PCF
1979–2002 Gérard Armand RPR
2002–2015 Guy Larmanjat PS
2015– Myriam Bouvet-Multon
Guy Larmanjat[2]
UG

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Décret n° 2014-147 du 13 février 2014 portant délimitation des cantons dans le département de l’Ain publiziert im JORF und auf Légifrance (französisch).
  2. Résultats des élections départementales 2015 publiziert auf der Website des französischen Innenministeriums (französisch).