Kanton Brest-Plouzané

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Brest-Plouzané
Region Bretagne
Département Finistère
Arrondissement Brest
Hauptort Brest
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 16.378 (1. Jan. 2012)
Gemeinden 1 + 1 teilweise
INSEE-Code 2903

Der Kanton Brest-Plouzané war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Brest, im Département Finistère und in der Region Bretagne; sein Hauptort war Brest.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage des Kantons Brest-Plouzané

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Brest-Plouzané bestand aus Teilen der Stadt Brest und der Gemeinde Plouzané.

 Gemeinde   Bretonisch   Einwohner 
(2016)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee 
Brest (teilweise) Brest 139.342 unbekannt 29200 29019
Plouzané Plouzane 12.763 33.14 29280 29212
Kanton Brest-Plouzane 16.378 unbekannt - 2903

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Brest war nur von 1793 bis 1801 ein einziger Kanton. Bereits 1801 wurde die Stadt in die Kantone Brest-Ville, Brest-2 und Brest-3 unterteilt. 1973 wurde Brest-Ville in Brest-1 umgetauft und es entstanden zusätzlich die Kantone Brest-4 bis Brest-7. 1985 kam dann noch in den Neubaugebieten der Kanton Brest-8 hinzu. Die bis 2015 gültige Unterteilung der Stadt Brest und einiger Vorortsgemeinden in die Kantone Brest-Bellevue, Brest-Cavale-Blanche-Bohars-Guilers, Brest-Centre, Brest-Kerichen, Brest-Lambezellec, Brest-L’Hermitage-Gouesnou, Brest-Plouzané, Brest-Recouvrance, Brest-Saint-Marc und Brest-Saint-Pierre existierte seit 1991.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999 2006 2012
16.170 16.084 16.378