Kanton Châtellerault-Sud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Châtellerault-Sud
Region Poitou-Charentes
Département Vienne
Arrondissement Châtellerault
Hauptort Châtellerault
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 15.161 (1. Jan. 2012)
Gemeinden 3
INSEE-Code 8632

Der Kanton Châtellerault-Sud war bis 2015 ein französischer Wahlkreis im Arrondissement Châtellerault, im Département Vienne und in der Region Poitou-Charentes; sein Hauptort war Châtellerault. Sein Vertreter im Conseil Régional war zuletzt von 2004 bis 2015 Christian Michaud (PS).

Der Kanton lag im Norden des Départements Vienne. Im Westen grenzte er an die Kantone Neuville-de-Poitou und Saint-Georges-lès-Baillargeaux, im Norden an den Kanton Châtellerault-Nord, im Osten an den Kanton Châtellerault-Ouest und im Süden an den Kanton Vouneuil-sur-Vienne. Er lag im Mittel 67 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 42 m in Châtellerault und 146 m in Senillé.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus Teilen der Stadt Châtellerault und den Gemeinden Naintré und Senillé.

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Postleitzahl Code INSEE
Châtellerault 31262 (2013) –  –  Einw./km² 86100 86066
Naintré 5850 (2013) –  –  Einw./km² 86530 86174
Senillé 748 (2013) –  –  Einw./km² 86100 86259

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999 2006
15.838 15.611