Kanton Cormeilles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Cormeilles
Region Haute-Normandie
Département Eure
Arrondissement Bernay
Hauptort Cormeilles
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 5.361 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 51 Einw./km²
Fläche 105,82 km²
Gemeinden 11
INSEE-Code 2712

Der Kanton Cormeilles war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Bernay, im Département Eure und in der Region Haute-Normandie; sein Hauptort war Cormeilles, Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 1998 bis 2015 Hervé Morin.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Cormeilles war 105,82 km² groß und hatte (1999) 4.613 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 44 Einwohnern pro km² entsprach. Er lag durchschnittlich etwa 143 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 55 m in Saint-Pierre-de-Cormeilles und 181 m in Épaignes. Der Kanton war ein Teil des offiziellen Herkunftsgebietes vom Calvados und lag auf dem Hochplateau von Lieuvin.

Es gibt mehrere Gemeinden mit dem Namen Cormeilles (mit und ohne Zusatz) aber es gab nur einen Kanton Cormeilles.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus 11 Gemeinden:

 Gemeinde   Einwohner   Code postal   Code Insee 
Asnières 216 27260 27021
Bailleul-la-Vallée 122 27260 27035
Le Bois-Hellain 158 27260 27071
La Chapelle-Bayvel 216 27260 27146
Cormeilles 1 191 27260 27170
Épaignes 1 158 27260 27218
Fresne-Cauverville 161 27260 27269
Morainville-Jouveaux 363 27260 27415
Saint-Pierre-de-Cormeilles 577 27260 27591
Saint-Siméon 278 27560 27603
Saint-Sylvestre-de-Cormeilles 173 27260 27605

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999
4.054 4.410 4.162 4.169 4.286 4.61

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kanton Cormeilles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien