Kanton Courpière

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Courpière
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Thiers
Hauptort Courpière
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 8.042 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 38 Einw./km²
Fläche 209,15 km²
Gemeinden 10
INSEE-Code 6315

Der Kanton Courpière war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Thiers im Département Puy-de-Dôme und in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sein Hauptort war Courpière, Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 1994 bis 2015, zuletzt wiedergewählt 2008, André Wils.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton war 209,15 km² groß und hatte (1999) 8.223 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 39 Einwohnern pro km² entsprach. Er lag im Mittel auf 576 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 297 m in Courpière und 1.267 m in Vollore-Montagne.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Postleitzahl Code INSEE
Aubusson-d’Auvergne 242 (2013) –  –  Einw./km² 63120 63015
Augerolles 861 (2013) –  –  Einw./km² 63390 63016
Courpière 4322 (2013) –  –  Einw./km² 63120 63125
Olmet 153 (2013) –  –  Einw./km² 63880 63260
La Renaudie 120 (2013) –  –  Einw./km² 63930 63298
Sainte-Agathe 205 (2013) –  –  Einw./km² 63120 63310
Sauviat 524 (2013) –  –  Einw./km² 63120 63414
Sermentizon 572 (2013) –  –  Einw./km² 63120 63418
Vollore-Montagne 304 (2013) –  –  Einw./km² 63120 63468
Vollore-Ville 763 (2013) –  –  Einw./km² 63120 63469

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010
7.591 8.416 8.468 8.665 8.289 8.223 8.110