Kanton Ermont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton Ermont
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Argenteuil
Hauptort Ermont
Einwohner 54.273 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte 6.326 Einw./km²
Fläche 8,58 km²
Gemeinden 2
INSEE-Code 9508

Lage des Kantons Ermont im
Département Val-d’Oise

Der Kanton Ermont ist ein französischer Wahlkreis (Kanton) im Arrondissement Argenteuil, im Département Val-d’Oise und in der Region Île-de-France; sein Hauptort ist Ermont. Vertreter im Generalrat des Départements ist seit 2001 Lionel Georgin (UMP).

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Kanton Ermont gehören seit der landesweiten Neuordnung der Kantone 2015 zwei Gemeinden:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2016
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Eaubonne 000000000025161.000000000025.161 4,42 000000000005693.00000000005.693 95203 95600
Ermont 000000000029112.000000000029.112 4,16 000000000006998.00000000006.998 95219 95120
Kanton Ermont 000000000054273.000000000054.273 8,58 000000000006326.00000000006.326 9508 – 

Bis zur Neuordnung bestand der Kanton Ermont aus der Gemeinde Ermont. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 4,16 km2.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
19.263 23.842 25.492 24.394 27.947 27.494 28.074 27.304