Kanton Guipavas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton Guipavas
Region Bretagne
Département Finistère
Arrondissement Brest
Hauptort Guipavas
Gründungsdatum 15. Februar 1790
Einwohner 39.797 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 409 Einw./km²
Fläche 97,39 km²
Gemeinden 3
INSEE-Code 2912

Lage des Kantons Guipavas im
Département Finistère

Der Kanton Guipavas (bretonisch Kanton Gwipavaz) ist ein französischer Kanton im Arrondissement Brest, im Département Finistère und in der Region Bretagne; sein Hauptort ist Guipavas.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton entstand am 15. Februar 1790 und wurde 1801 wieder aufgelöst. Er wurde 1985 wieder neu geschaffen. Zum Kanton Guipavas gehörten bis 2015 zwei Gemeinden. Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich stieg die Zahl der Gemeinden 2015 auf 3. Zu den bisherigen beiden Gemeinden des alten Kantons Guipavas kam noch 1 der 10 Gemeinden des bisherigen Kantons Daoulas hinzu.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton liegt im Westen des Départements Finistère.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Guipavas umfasst drei Gemeinden[1]:

Gemeinde  Bretonisch   Einwohner 
(2018)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee 
Guipavas Gwipavaz 14.842 44.13 29490 29075
Le Relecq-Kerhuon Ar Releg-Kerhuon 11.625 6.43 29480 29235
Plougastel-Daoulas Plougastell-Daoulaz 13.330 46.83 29470 29189
Kanton Guipavas Gwipavaz 39.797 97,39 - 2912

Kanton Guipavas bis 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der alte Kanton Guipavas bestand aus zwei Gemeinden auf einer Fläche von 50,56 km². Diese waren: Guipavas (Hauptort) und Le Relecq-Kerhuon.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
13.136 143.47 17.458 19.711 22.525 23.450 24.292 24.761

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuordnung der Kantone im Département Finistère, Artikel 13