Kanton Issoudun-Nord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Issoudun-Nord
Region Centre-Val de Loire
Département Indre
Arrondissement Issoudun
Hauptort Issoudun
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 12.713 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km²
Fläche 294,77 km²
Gemeinden 12
INSEE-Code 3612

Der Kanton Issoudun-Nord war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Issoudun im Département Indre in der Region Centre-Val de Loire; sein Hauptort war Issoudun. Sein Vertreter im conseil general war zuletzt von 2006 bis 2015 Pascal Pauvrehomme (DVD).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton lag im Osten des Départements. Im Westen grenzte er an den Kanton Levroux, im Norden an den Kanton Vatan, im Osten an das Département Cher und im Süden an die Kantone Issoudun-Sud und Châteauroux-Est. Sein Gebiet liegt zwischen 107 m in Reuilly und 216 m in La Champenoise über dem Meeresspiegel.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus dem Nordteil der Stadt Issoudun und weiteren elf Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Postleitzahl Code INSEE
Les Bordes 900 (2013) –  –  Einw./km² 36100 36021
La Champenoise 307 (2013) –  –  Einw./km² 36100 36037
Diou 245 (2013) –  –  Einw./km² 36260 36065
Issoudun 12420 (2013) –  –  Einw./km² 36100 36088
Lizeray 97 (2013) –  –  Einw./km² 36100 36098
Migny 123 (2013) –  –  Einw./km² 36260 36125
Paudy 489 (2013) –  –  Einw./km² 36260 36152
Reuilly 2062 (2013) –  –  Einw./km² 36260 36171
Saint-Aoustrille 204 (2013) –  –  Einw./km² 36100 36179
Saint-Georges-sur-Arnon 576 (2013) –  –  Einw./km² 36100 36195
Sainte-Lizaigne 1211 (2013) –  –  Einw./km² 36260 36199
Saint-Valentin 282 (2013) –  –  Einw./km² 36100 36209

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
12.415 12.899 13.009