Kanton La Guerche-de-Bretagne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton La Guerche-de-Bretagne
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Fougères-Vitré
Hauptort La Guerche-de-Bretagne
Gründungsdatum 15. Februar 1790
Einwohner 41.317 (1. Jan. 2015)
Bevölkerungsdichte 62 Einw./km²
Fläche 664,42 km²
Gemeinden 31
INSEE-Code 3510

Lage des Kantons La Guerche-de-Bretagne im
Département Ille-et-Vilaine

Der Kanton La Guerche-de-Bretagne (bretonisch Kanton Gwerc'h-Breizh) ist ein französischer Kanton im Arrondissement Fougères-Vitré, im Département Ille-et-Vilaine und in der Region Bretagne; sein Hauptort ist La Guerche-de-Bretagne.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton entstand am 15. Februar 1790. Von 1801 bis 2015 gehörten zwölf Gemeinden zum Kanton La Guerche-de-Bretagne (bis 1889 Kanton La Guerche). Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich stieg die Zahl der Gemeinden 2015 auf 31. Zu den bisherigen Gemeinden des alten Kantons La Guerche-de-Bretagne kamen noch alle 9 Gemeinden des Kantons Argentré-du-Plessis und alle 10 Gemeinden des bisherigen Kantons Retiers hinzu.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton liegt im Osten des Départements Ille-et-Vilaine.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kanton La Guerche-de-Bretagne seit 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton La Guerche-de-Bretagne umfasst neu 31 Gemeinden[1]:

Gemeinde  Gallo [2] Bretonisch   Einwohner 
(2015)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee 
Arbrissel Erbecèu Ervrezhell 299 4,62 35130 35005
Argentré-du-Plessis Arjantrae Argantreg-ar-Genkiz 4.294 41,46 35370 35006
Availles-sur-Seiche Avaylh Avallod-ar-Sec'h 686 11,06 35130 35008
Bais Baès Baez 2.354 35,18 35680 35014
Brielles Berièll Brielloù 717 11,40 35370 35042
Chelun Chelun Kelon 348 11,25 35640 35077
Coësmes Coèsm Koem 1.491 23,24 35134 35082
Domalain Domalaen Domalan 1.985 33,54 35680 35097
Drouges Drouj Dougez 528 11,63 35130 35102
Eancé Éanczaé Aentieg 405 16,50 35640 35103
Essé Eczaé Ezieg 1.111 23,19 35150 35108
Étrelles Éstrèll Stredell 2.545 27,17 35370 35109
Forges-la-Forêt Lez Forj-la-Forést Gorelioù-ar-C'hoad 271 6,04 35640 35114
Gennes-sur-Seiche Gènn Gen 930 18,50 35370 35119
La Guerche-de-Bretagne La Gèrch Gwerc'h-Breizh 4.281 11,53 35130 35125
Marcillé-Robert Marcilhae-Robèrt Marc'helleg-Roperzh 977 20,30 35240 35165
Martigné-Ferchaud Martinyaé Mazhinieg-Houarnruz 2.605 74,10 35640 35167
Moulins Móleins Melined 709 15,21 35680 35198
Moussé Móczaé Moc'hed 324 3,37 35130 35199
Moutiers Móstier Mousterioù 941 17,64 35130 35200
Le Pertre Le Pèrtr Ar Perzh 1.390 43,63 35370 35217
Rannée Ranaé Radenez 1.110 51,95 35130 35235
Retiers Restier Rester 4.267 41,38 35240 35239
Sainte-Colombe Saentt-Cólonbb-an-la-Méy Santez-Koulm 332 7,58 35134 35262
Saint-Germain-du-Pinel Saent-Jermaen-deü-Pinèu Sant-Jermen-ar-Bineg 913 11,30 35370 35272
La Selle-Guerchaise La Cèll-Gèrcheizz Kell-Gwerc'h 157 2,14 35130 35325
Le Theil-de-Bretagne Le Teilh An Tilh 1.776 24,20 35240 35333
Thourie Tóric Tourig 783 24,04 35134 35335
Torcé Torczae Tourc'heg 1.190 14,03 35370 35338
Vergéal Verjau Gwerial 797 11,21 35680 35350
Visseiche Visèch Gwisec'h 801 16,03 35130 35359
Kanton La Guerche-de-Bretagne La Gèrch Gwerc'h-Breizh 41.317 664,42 - 3510

Kanton La Guerche-de-Bretagne bis 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der alte Kanton La Guerche-de-Bretagne bestand aus zwölf Gemeinden auf einer Fläche von 203,49 km². Diese waren: Availles-sur-Seiche, Bais, Chelun, Drouges, Eancé, La Guerche-de-Bretagne (Hauptort), Moulins, Moussé, Moutiers, Rannée, La Selle-Guerchaise und Visseiche.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
11.343 11.171 10.780 10.782 10.576 10.887 11.696 12.431

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 1. Wahlgang am 22. März 2015 erreichte keines der vier Wahlpaare die absolute Mehrheit. Bei der Stichwahl am 29. März 2015 gewann das Gespann Aymeric Massiet du Biest/Monique Sockath (beide UMP/LR) gegen Virginie Dufort/Marcel Lefrancq (beide FN) mit einem Stimmenanteil von 70,73 % (Wahlbeteiligung:46,98 %).[3]

Seit 1945 hatte der Kanton folgende Abgeordnete im Rat des Départements:

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1945–1951 Émile Bodard Rad.
1951–1973 Henri Lassourd DVD, dann Union des démocrates pour la République (UDR)
1973–1988 Emmanuel Pontais DVD, dann UDF-CDS
1988–2001 Patrick Lassourd RPR
2001–2008 Michel Theudes DVD
2008–2015 Pierre Després UMP
2015– Aymeric Massiet du Biest
Monique Sockath
UMP/LR

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuordnung der Kantone im Département Ille-et-Vilaine, Artikel 11
  2. Gemeinden im Département Ille-et-Vilaine (Memento des Originals vom 31. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.geobreizh.bzh
  3. Wahlergebnis der beiden Wahlgänge