Kanton Lacaune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Lacaune
Region Midi-Pyrénées
Département Tarn
Arrondissement Castres
Hauptort Lacaune
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 3.607 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Fläche 182,48 km²
Gemeinden 7
INSEE-Code 8115

Der Kanton Lacaune war bis 2015 ein französischer Kanton des Arrondissements Castres, im Département Tarn der Region Midi-Pyrénées. Hauptort war Lacaune. Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 2008 bis 2015 André Cabrol (UMP).

Der Kanton war 182,48 km² groß und hatte 3941 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 22 Einw./km² entsprach. Im Mittel lag er 679 Meter über Normalnull, zwischen 473 und 1274 Meter.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus folgenden sieben Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Berlats 103 (2013) 10,45 10 Einw./km² 81028 81260
Escroux 50 (2013) 10,24 5 Einw./km² 81085 81530
Espérausses 173 (2013) 12,2 14 Einw./km² 81086 81260
Gijounet 119 (2013) 15,13 8 Einw./km² 81103 81530
Lacaune 2.536 (2013) 91,36 28 Einw./km² 81124 81230
Senaux 34 (2013) 4,73 7 Einw./km² 81282 81530
Viane 549 (2013) 38,37 14 Einw./km² 81314 81530