Kanton Langon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Langon
Region Aquitanien
Département Gironde
Arrondissement Langon
Hauptort Langon
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 19.270 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 147 Einw./km²
Fläche 130,77 km²
Gemeinden 13
INSEE-Code 3328

Der Kanton Langon war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Langon im Département Gironde und in der Region Aquitanien; sein Hauptort war Langon, Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 2001 bis 2015, wiedergewählt 2008, Pierre Augey.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton war 130,77 km² groß und hatte (1999) 15.211 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 116 Einwohnern pro km² entsprach. Er lag im Mittel auf 47 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 0 m in Langon und 124 m in Mazères.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Bieujac 528 (2013) –  –  Einw./km² 33210 33050
Bommes 529 (2013) –  –  Einw./km² 33210 33060
Castets-en-Dorthe 1182 (2013) –  –  Einw./km² 33210 33106
Fargues 1528 (2013) –  –  Einw./km² 33210 33164
Langon 7418 (2013) –  –  Einw./km² 33210 33227
Sainte-Dode 229 (2013) –  –  Einw./km² 33210 32373
Mazères 740 (2013) –  –  Einw./km² 33210 33279
Roaillan 1533 (2013) –  –  Einw./km² 33210 33357
Saint-Loubert 221 (2013) –  –  Einw./km² 33210 33432
Saint-Pardon-de-Conques 562 (2013) –  –  Einw./km² 33210 33457
Saint-Pierre-de-Mons 1135 (2013) –  –  Einw./km² 33210 33465
Sauternes 762 (2013) –  –  Einw./km² 33210 33504
Toulenne 2555 (2013) –  –  Einw./km² 33210 33533

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999
10.917 11.500 11.818 13.091 14.098 15.211