Kanton Montfort-sur-Risle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Montfort-sur-Risle
Region Haute-Normandie
Département Eure
Arrondissement Bernay
Hauptort Montfort-sur-Risle
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 7.597 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 67 Einw./km²
Fläche 113,53 km²
Gemeinden 14
INSEE-Code 2723

Der Kanton Montfort-sur-Risle war bis 2015 ein französischer Wahlkreis im Arrondissement Bernay, im Département Eure und in der Region Haute-Normandie; sein Hauptort war Montfort-sur-Risle, Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 2001 bis 2015 Francis Courel.

Der Kanton Montfort-sur-Risle war 113,53 km² groß und hatte 6.670 Einwohner (Stand 1999). Er lag im Mittel auf 87 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 17 m in Condé-sur-Risle und 155 m in Freneuse-sur-Risle.

Der Kanton erstreckte sich über das Plateau des Roumois, und das Flusstal der Risle. Ein großer Teil vom Kanton wurde durch den Wald von Montfort bedeckt.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus 14 Gemeinden:

 Gemeinde   Einwohner   Code postal   Code Insee 
Appeville-Annebault 779 27290 27018
Authou 321 27290 27028
Bonneville-Aptot 169 27290 27083
Brestot 404 27350 27110
Condé-sur-Risle 454 27290 27167
Écaquelon 428 27290 27209
Freneuse-sur-Risle 340 27290 27267
Glos-sur-Risle 415 27290 27288
Illeville-sur-Montfort 664 27290 27349
Montfort-sur-Risle 882 27290 27413
Pont-Authou 675 27290 27468
Saint-Philbert-sur-Risle 796 27290 27587
Thierville 218 27290 27631
Touville 125 27290 27657

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999
5.654 5.907 5.695 6.130 6.570 6.670