Kanton Rignac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Rignac
Region Midi-Pyrénées
Département Aveyron
Arrondissement Rodez
Hauptort Rignac
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 5.400 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km²
Fläche 161,85 km²
Gemeinden 8
INSEE-Code 1227

Der Kanton Rignac war bis 2015 ein französischer Kanton im Département Aveyron und in der Region Midi-Pyrénées. Er umfasste acht Gemeinden im Arrondissement Rodez; sein Hauptort (frz.: chef-lieu) war Rignac. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten im März 2015 seine Auflösung. Vertreterin im conseil général des Départements war zuletzt von 2008 bis 2015 Anne-Marie Escoffier.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Gemeinden gehörten zum Kanton:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Anglars-Saint-Félix 768 (2013) 22,2 35 Einw./km² 12008 12390
Auzits 859 (2013) 24,3 35 Einw./km² 12016 12390
Belcastel 204 (2013) 10,7 19 Einw./km² 12024 12390
Bournazel 327 (2013) 16,4 20 Einw./km² 12031 12390
Escandolières 222 (2013) 13,5 16 Einw./km² 12095 12390
Goutrens 507 (2013) 26,0 20 Einw./km² 12111 12390
Mayran 651 (2013) 15,4 42 Einw./km² 12142 12390
Rignac 1.898 (2013) 33,4 57 Einw./km² 12199 12390