Kanton Sévérac-le-Château

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Sévérac-le-Château
Region Midi-Pyrénées
Département Aveyron
Arrondissement Millau
Hauptort Sévérac-le-Château
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 4.063 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km²
Fläche 208,72 km²
Gemeinden 5
INSEE-Code 1240

Der Kanton Sévérac-le-Château war bis 2015 ein französischer Kanton im Département Aveyron und in der Region Midi-Pyrénées. Er umfasste fünf Gemeinden im Arrondissement Millau; sein Hauptort (frz.: chef-lieu) war Sévérac-le-Château. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten im März 2015 seine Auflösung.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Sévérac-le-Château war 208,72 km2 groß und hatte zuletzt 4063 Einwohner (Stand: 2012). Er lag im Mittel auf 709 m, zwischen 454 m in Sévérac-le-Château und 1129 m in Lavernhe.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus fünf Gemeinden:

Gemeinde Einwohner
(Stand: 2017)
Postleitzahl INSEE-Code
Buzeins 187 12150 12040
Lapanouse 769 12150 12123
Lavernhe 231 12150 12126
Recoules-Prévinquières 231 12150 12196
Sévérac-le-Château 4084 12150 12270