Kanton Saint-Malo-Sud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Saint-Malo-Sud
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Saint-Malo
Hauptort Saint-Malo
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 23.198 (1. Jan. 2012)
Gemeinden 2 + 1 teilweise
INSEE-Code 3539

Der Kanton Saint-Malo-Sud (bretonisch Kanton Sant-Maloù-Su) war eine französische Verwaltungseinheit im Arrondissement Saint-Malo, im Département Ille-et-Vilaine und in der Region Bretagne; sein Hauptort war Saint-Malo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton entstand 1967 durch die Aufspaltung des bisherigen Kantons Saint-Malo in zwei Kantone. Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich wurde der Kanton 2015 aufgelöst.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton lag im Nordwesten des Départements Ille-et-Vilaine.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Saint-Malo-Sud bestand aus den Gemeinden La Gouesnière und Saint-Jouan-des-Guérets sowie dem südlichen Teil der Stadt Saint-Malo (ca. 18.900 Einwohner).

 Gemeinde   Bretonisch   Einwohner 
(2013)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee 
La Gouesnière Gouenaer 1.718 8.74 35350 35122
Saint-Jouan-des-Guérets Sant-Yowan-an-Havreg 2.569 9.24 35430 35284
Saint-Malo (teilweise) Sant-Maloù - unbekannt 35400 35288
Kanton Sant-Maloù-Su 23.198 unbekannt - 3539

Bevölkerungsentwicklung des Kantons[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
- - - 23.179 25.090 24.592 23.198

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton hatte bis zu seiner Auflösung folgende Abgeordnete im Rat des Départements:

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1967–1977 Marcel Planchet CD
1977–1979 Alain Roman PS
1979–1985 Robert Desnos UDF
1985–1998 Marcel Planchet DVD
1998–2011 Jacky Le Menn PS
2011–2012 Gilles Lurton UMP
2012–2015 Christine Lequertier DVD