Kanton Saint-Martin-en-Bresse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Saint-Martin-en-Bresse
Region Burgund
Département Saône-et-Loire
Arrondissement Chalon-sur-Saône
Hauptort Saint-Martin-en-Bresse
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 5.679 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 46 Einw./km²
Fläche 122,91 km²
Gemeinden 9
INSEE-Code 7145

Der Kanton Saint-Martin-en-Bresse war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Chalon-sur-Saône im Département Saône-et-Loire und in der Region Burgund; sein Hauptort war Saint-Martin-en-Bresse. Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 2001 bis 2015, zuletzt wiedergewählt 2008, Jean-Luc Voiret (PS).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton war 122,91 km² groß und hatte (1999) 4.509 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 37 Einwohnern pro km² entsprach. Er lag im Mittel auf 194 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 173 m in Allériot und 218 m in Guerfand.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus neun Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Allériot 1.046 (2013) 13,46 78 Einw./km² 71004 71380
Bey 795 (2013) 8,92 89 Einw./km² 71033 71620
Damerey 568 (2013) 11,62 49 Einw./km² 71167 71620
Guerfand 205 (2013) 6,44 32 Einw./km² 71228 71620
Montcoy 254 (2013) 9,06 28 Einw./km² 71312 71620
Saint-Didier-en-Bresse 152 (2013) 11,29 13 Einw./km² 71405 71620
Saint-Martin-en-Bresse 1.919 (2013) 34,59 55 Einw./km² 71456 71620
Saint-Maurice-en-Rivière 576 (2013) 18,57 31 Einw./km² 71462 71620
Villegaudin 207 (2013) 8,96 23 Einw./km² 71577 71620

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
3.008 3.232 3.151 3.805 4.328 4.509 5.363