Kanton Saint-Pierre-sur-Dives

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Saint-Pierre-sur-Dives
Region Basse-Normandie
Département Calvados
Arrondissement Lisieux
Hauptort Saint-Pierre-sur-Dives
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 7.880 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 54 Einw./km²
Fläche 144,97 km²
Gemeinden 13
INSEE-Code 1429

Der Kanton Saint-Pierre-sur-Dives war bis 2015 ein französischer Kanton im Département Calvados und in der damaligen Region Basse-Normandie. Er umfasste 13 Gemeinden im Arrondissement Lisieux; sein Hauptort (frz.: chef-lieu) war Saint-Pierre-sur-Dives. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten im März 2015 seine Auflösung. Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 2001 bis 2015 Michel Bénard (DVD).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Saint-Pierre-sur-Dives war 14.497 Hektar (144,97 km2) groß und hatte zuletzt 7.880 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 54 Einwohnern pro km2 entsprach (Stand: 2012). Er lag im Mittel auf 79 m, zwischen 17 m in Ouville-la-Bien-Tournée und 237 m in L’Oudon.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus 13 Gemeinden:

 Gemeinde   Einwohner 
(Stand: 2014)
 Code postal   Code Insee 
Boissey 233 14170 14081
Bretteville-sur-Dives 290 14170 14099
Hiéville 267 14170 14331
Mittois 152 14170 14433
Montviette 195 14140 14450
Ouville-la-Bien-Tournée 240 14170 14489
Saint-Georges-en-Auge 102 14140 14580
Sainte-Marguerite-de-Viette 378 14140 14616
Saint-Pierre-sur-Dives 3.539 14170 14654
Thiéville 312 14170 14688
L’Oudon 1.574 14170 14697
Vaudeloges 217 14170 14729
Vieux-Pont-en-Auge 300 14140 14750

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
7749 7970 8167 8267 7791 7785 7791 7853