Kanton Thiviers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanton Thiviers
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Nontron
Hauptort Thiviers
Einwohner Ungültiger Metadaten-Schlüssel 2.441 (1. Jan. 2014)
Bevölkerungsdichte
Fläche 168,07 km²
Gemeinden 10
INSEE-Code 2441

Der Kanton Thiviers ist ein französischer Kanton im Arrondissement Nontron im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine; sein Hauptort ist Thiviers, Vertreterin im Generalrat des Départements ist seit 2008 Colette Langlade.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton ist 168,07 km² groß und hatte (1999) 7.359 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 44 Einwohnern pro km² entspricht. Er liegt im Mittel auf 202 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 119 m (Saint-Pierre-de-Côle) und 312 m (Nantheuil).

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2014
Fläche
km²
Bevölkerungs-
dichte  Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Corgnac-sur-l’Isle 000000000000809.0000000000809 –  –  24134 24800
Eyzerac 000000000000558.0000000000558 –  –  24171 24800
Lempzours 000000000000137.0000000000137 –  –  24238 24800
Nantheuil 000000000000958.0000000000958 –  –  24304 24800
Saint-Jean-de-Côle 000000000000368.0000000000368 –  –  24425 24800
Saint-Martin-de-Fressengeas 000000000000363.0000000000363 –  –  24453 24800
Saint-Pierre-de-Côle 000000000000485.0000000000485 –  –  24485 24800
Saint-Romain-et-Saint-Clément 000000000000331.0000000000331 –  –  24496 24800
Thiviers 000000000002962.00000000002.962 –  –  24551 24800
Vaunac 000000000000277.0000000000277 –  –  24567 24800

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999
7 535 8 087 8 240 7 997 7 783 7 359