Kanton Tinténiac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Tinténiac
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Saint-Malo
Hauptort Tinténiac
Gründungsdatum 15. Februar 1790
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 12.150 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 97 Einw./km²
Fläche 125 km²
Gemeinden 10
INSEE-Code 3541

Der Kanton Tinténiac war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Saint-Malo, im Département Ille-et-Vilaine und in der Region Bretagne; sein Hauptort war Tinténiac.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton entstand am 15. Februar 1790. Von 1801 bis 2015 gehörten zehn Gemeinden zum Kanton Tinténiac (bis 1801:Kanton Tintenniac; zeitweise auch Kanton Tinteniac geschrieben). Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich wurde der Kanton 2015 aufgelöst und die Gemeinden wechselten zu anderen Kantonen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton lag im Nordwesten des Départements Ille-et-Vilaine.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Tinténiac bestand aus zehn Gemeinden:

 Gemeinde   Bretonisch   Einwohner 
(2017)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee 
La Baussaine Baosan 667 9.63 35190 35017
La Chapelle-aux-Filtzméens Chapel-Hilveven 815 6.36 35190 35056
Longaulnay Hirweneg 616 7.52 35190 35156
Plesder Pleder 790 11.03 35720 35225
Pleugueneuc Plegeneg 1.903 24.52 35720 35226
Saint-Domineuc Landoveneg 2.532 15.70 35190 35265
Saint-Thual Sant-Tual 915 11.40 35190 35318
Tinténiac Tintenieg 3.635 23.40 35190 35337
Trévérien Treverian 884 12.08 35190 35345
Trimer Tremeur 214 3.56 35190 35346
Kanton Tintenieg 12.150 125.20 - 3541

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
7.589 7.330 7.107 7.134 7.205 7.957 10.368 12.150

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton hatte bis zu seiner Auflösung folgende Abgeordnete im Rat des Départements:

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1945–1964 Alphonse Pellé Rad.
1964–1988 Roger Noguès Rad., dann DVD
1988–1994 Thérèse Noguès DVD
1994–2015 André Lefeuvre PRG