Kanton Vermand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ehemaliger Kanton Vermand
Region Picardie
Département Aisne
Arrondissement Saint-Quentin
Hauptort Vermand
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 9.663 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 58 Einw./km²
Fläche 167,30 km²
Gemeinden 24
INSEE-Code 0233

Der Kanton Vermand ist eine ehemalige französische Verwaltungseinheit im Arrondissement Saint-Quentin, im Département Aisne und in der Region Picardie; sein Hauptort war Vermand. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten zum März 2015 seine Auflösung.

Geografie[Bearbeiten]

Der Kanton Vermand war 167,30 km² groß und hatte zum Schluss 9.663 Einwohner (Stand: 2012). Dies entsprach einer Bevölkerungsdichte von 57 Einwohnern pro Quadratkilometer. Der Kanton lag an seiner niedrigsten Stelle, in Cauliancourt, 60 Meter hoch, an seiner höchsten Stelle, in Pontru, 152 Meter.

Einwohner[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 6.856
1968 7.312
1975 8.735
1982 8.948
1990 9.134
1999 9.312
2006 9.334
2011 9.619

Gemeinden[Bearbeiten]

Der Kanton bestand aus 24 Gemeinden.

 Gemeinde   Einwohner   Code postal   Code Insee 
Attilly 397 2490 02029
Beauvois-en-Vermandois 306 2590 02060
Cauliancourt 121 2490 02144
Douchy 150 2590 02270
Étreillers 1.105 2590 02296
Fayet 580 2100 02303
Fluquières 197 2590 02317
Foreste 143 2590 02327
Francilly-Selency 435 2760 02330
Germaine 67 2590 02343
Gricourt 739 2100 02355
Holnon 1.334 2760 02382
Jeancourt 263 2490 02390
Lanchy 63 2590 02402
Maissemy 194 2490 02452
Pontru 276 2490 02614
Pontruet 324 2490 02615
Roupy 262 2590 02658
Savy 704 2590 02702
Trefcon 95 2490 02747
Vaux-en-Vermandois 131 2590 02772
Vendelles 127 2490 02774
Le Verguier 230 2490 02782
Vermand 1.069 2490 02785