Kanton Vianden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Führt kein Wappen Lagekarte Kanton Vianden
Basisdaten
LAU 1: LU00004
Verwaltungssitz: Vianden
Fläche: 54,08 km²
Rang 12 von 12
Einwohner: 5162 (1. Januar 2017) [1]
Rang 12 von 12
Bevölkerungsdichte: 95 Einwohner je km²

Der Kanton Vianden ist sowohl flächenmäßig als auch nach der Einwohnerzahl kleinste Kanton des Großherzogtums Luxemburg.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er liegt im Norden des Landes und grenzt im Norden an den Kanton Clerf, im Osten an das deutsche Land Rheinland-Pfalz und im Süden und Westen an den Kanton Diekirch.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorläufer des Kantons war die Grafschaft Vianden.

Bis zur Abschaffung der luxemburgischen Distrikte am 3. Oktober 2015[2] gehörte der Kanton zum Distrikt Diekirch.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Vianden umfasst die drei Gemeinden (Einwohnerzahlen vom 1. Januar 2017)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kanton Vianden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. STATEC Luxembourg – Population par canton et commune 1821–2015 (franz.)
  2. Luxemburger Wort: Aus dem Parlament: Die Distrikte werden abgeschafft. Abgerufen am 1. November 2015.