Kanton Vienne-Sud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Vienne-Sud
Region Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Vienne
Hauptort Vienne
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 30.637 (1. Jan. 2012)
Gemeinden 10
INSEE-Code 3839

Der Kanton Vienne-Sud war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Vienne im Département Isère der Region Rhône-Alpes. Er umfasste zehn Gemeinden, Hauptort war Vienne. Vertreter im conseil général des Départements war von 2001 bis 2011 Patrick Curtaud (UMP). Ihm folgte Jacques Thoizet (PS) nach.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton umfasste einen Teil der Stadt Vienne (angegeben ist hier die Gesamteinwohnerzahl, im Kanton selbst lebten etwa 12.800 Einwohner von Vienne) und weitere neun Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Chonas-l’Amballan 1.588 (2013) 7,41 214 Einw./km² 38107 38121
Les Côtes-d’Arey 1.947 (2013) 24,31 80 Einw./km² 38131 38138
Estrablin 3.260 (2013) 20,69 158 Einw./km² 38157 38780
Eyzin-Pinet 2.170 (2013) 28,44 76 Einw./km² 38160 38780
Jardin 2.222 (2013) 9,25 240 Einw./km² 38199 38200
Moidieu-Détourbe 1.822 (2013) 18,04 101 Einw./km² 38238 38440
Reventin-Vaugris 1.786 (2013) 18,4 97 Einw./km² 38336 38121
Les Roches-de-Condrieu 2.081 (2013) 1,03 2020 Einw./km² 38340 38370
Saint-Sorlin-de-Vienne 846 (2013) 9,94 85 Einw./km² 38459 38200
Vienne 29.325 (2013) –  –  Einw./km² 38544 38200