Kanton Villecresnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Villecresnes
Region Île-de-France
Département Val-de-Marne
Arrondissement Créteil
Hauptort Villecresnes
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 25.112 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 958 Einw./km²
Fläche 26,2 km²
Gemeinden 5
INSEE-Code 9426

Der Kanton Villecresnes war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Créteil, im Département Val-de-Marne und in der Region Île-de-France; sein Hauptort war Villecresnes. Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 2001 bis 2015 Pierre-Jean Gravelle (UMP).

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus fünf Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Mandres-les-Roses 4.431 (2013) 3,3 1343 Einw./km² 94047 94520
Marolles-en-Brie 4.806 (2013) 4,59 1047 Einw./km² 94048 94440
Périgny 2.487 (2013) 2,78 895 Einw./km² 94056 94520
Santeny 3.640 (2013) 9,91 367 Einw./km² 94070 94440
Villecresnes 9.674 (2013) 5,62 1721 Einw./km² 94075 94440