Kanton Villers-Farlay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Villers-Farlay
Region Franche-Comté
Département Jura
Arrondissement Dole
Hauptort Villers-Farlay
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 4.390 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 55 Einw./km²
Fläche 80,26 km²
Gemeinden 11
INSEE-Code 3931

Der Kanton Villers-Farlay war bis 2015 ein französischer Kanton im Département Jura und in der damaligen Region Franche-Comté. Er umfasste elf Gemeinden im Arrondissement Dole; sein Hauptort (frz.: chef-lieu) war Villers-Farlay. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten im März 2015 seine Auflösung. Vertreterin im conseil général des Départements war zuletzt von 2014 bis 2015 Françoise Arnould.

Im Zuge einer Verwaltungsreform wechselte der Kanton Villers-Farlay am 1. Mai 2006 vom Arrondissement Lons-le-Saunier zum Arrondissement Dole.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Chamblay 426 (2013) 13,82 31 Einw./km² 39093 39380
Champagne-sur-Loue 128 (2013) 3,77 34 Einw./km² 39095 39600
Cramans 518 (2013) 8,13 64 Einw./km² 39176 39600
Écleux 216 (2013) 6,20 35 Einw./km² 39206 39600
Grange-de-Vaivre 44 (2013) 1,74 25 Einw./km² 39259 39600
Mouchard 1.162 (2013) 6,18 188 Einw./km² 39370 39330
Ounans 380 (2013) 12,19 31 Einw./km² 39399 39380
Pagnoz 230 (2013) 3,29 70 Einw./km² 39403 39330
Port-Lesney 549 (2013) 10,91 50 Einw./km² 39439 39600
Villeneuve-d’Aval 97 (2013) 3,99 24 Einw./km² 39565 39600
Villers-Farlay 669 (2013) 10,04 67 Einw./km² 39569 39600

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1968 3.722
1975 3.565
1982 3.546
1990 3.548
1999 3.572
2006 4.074
2011 4.308