Kanton Villeurbanne-Nord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ehemaliger
Kanton Villeurbanne-Nord
Region Rhône-Alpes
Département Rhône
Arrondissement Lyon
Hauptort Villeurbanne
Auflösungsdatum 1. Januar 2015
Einwohner 48.201 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 6.188 Einw./km²
Fläche 7,79 km²
Gemeinden 1
INSEE-Code 6933

Der Kanton Villeurbanne-Nord ist ein ehemaliger französischer Kanton im Arrondissement Lyon und in der Region Rhône-Alpes. Er gehörte ursprünglich zum Département Rhône und umfasste den nördlichen Teil der Stadt Villeurbanne. Der Kanton wurde abgeschafft, als auf seinem Einzugsgebiet die Métropole de Lyon das Département Rhône als übergeordnete Gebietskörperschaft zum Jahreswechsel 2014/2015 ablöste und die Kantone ihre Funktion als Wahlkreise verloren.[1] Sein letzter Vertreter im conseil général des Départements war Gilbert Devinaz (PS), er folgte Bernard Rivalta (ebenfalls PS, Amtszeit 1979–2011) nach.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ordonnance n° 2014-1539 du 19 décembre 2014 relative à l’élection des conseillers métropolitains de Lyon publiziert im JORF und auf Légifrance (französisch)