Verwaltungsgliederung Luxemburgs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kantone und Gemeinden in Luxemburg

Das Großherzogtum Luxemburg ist in zwölf Kantone mit 105 Gemeinden unterteilt, die sich meist aus mehreren Ortschaften zusammensetzen. Von 1843 bis 2015 gab es zusätzlich drei Distrikte als oberste Verwaltungsgliederung.[1]

Jeder Kanton ist nach seinem Verwaltungssitz benannt, außer Capellen, das eigentlich ein Ortsteil von Mamer ist.

Kanton Einwohner Fläche, km² Einwohner pro km² Größte Ortschaft Krankenhaus vorhanden Gliederung Luxemburgs in zwölf Kantone
Capellen 047.209 0199,21 0237 Mamer -versorgt von CHDN & CHEM
Gliederung Luxemburgs in zwölf Kantone
Clerf 017.631 0331,75 0.053 Clerf -versorgt von CHDN
Diekirch 032.244 0214,93 0150 Ettelbrück CHDN
Echternach 018.702 0185,54 0101 Echternach -versorgt von CHL & CHDN
Esch/Alzette 172.687 0242,77 0711 Esch an der Alzette CHEM
Grevenmacher 029.525 0211,37 0140 Grevenmacher -versorgt von CHL
Luxemburg 179.369 0238,46 0752 Luxemburg (Stadt) CHL, ZITHA
Mersch 031.351 0223,90 0140 Mersch -versorgt von CHDN & CHDN
Redingen 018.351 0267,49 0.069 Redingen -versorgt von CHDN
Remich 021.987 0127,87 0172 Bad Mondorf -versorgt von CHL & CHEM
Vianden 0.05162 0.054,08 0.095 Vianden -versorgt von CHDN
Wiltz 016.449 0264,55 0.062 Wiltz CHDN

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Verwaltungsgliederung Luxemburgs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aus dem Parlament: Die Distrikte werden abgeschafft Abgerufen am 29. Oktober 2015.