Kap Alexander (Antarktis)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kap Alexander
Gewässer Weddell-Meer, Südlicher Ozean
Geographische Lage 66° 44′ 0″ S, 62° 37′ 0″ WKoordinaten: 66° 44′ 0″ S, 62° 37′ 0″ W
Kap Alexander (Antarktische Halbinsel)
Kap Alexander

Kap Alexander (in Argentinien Cabo Suecia – „Kap Schweden“ – genannt[1]) ist das Kap am Südende der Churchill-Halbinsel, welches die Einfahrt zum Cabinet Inlet an der Foyn-Küste des antarktischen Grahamlands begrenzt. Zudem markiert es das südliche Ende der Oskar-II.-Küste.

Der Falkland Islands Dependencies Survey kartierte es 1947 und im Dezember desselben Jahres entstanden Luftaufnahmen durch Teilnehmer der US-amerikanischen Ronne Antarctic Research Expedition (1947–1948). Der Survey benannte das Kap nach Albert Alexander, 1. Earl Alexander of Hillsborough (1885–1965), damals Erster Lord der britischen Admiralität.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Suecia, cabo beim Australian Antarctic Data Centre, abgerufen am 30. Dezember 2016