Kapitän Tenkes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Kapitän Tenkes
Der Kapitän vom Tenkesberg
Originaltitel A Tenkes kapitánya
Produktionsland Ungarn
Originalsprache Ungarisch
Jahr 1963/64
Länge 25 Minuten
Episoden 13 in 1 Staffel
Genre Abenteuer
Musik Tihamér Vujicsics
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
Januar - März 1965 auf DFF
Besetzung

Kapitän Tenkes (ungar. A Tenkes kapitánya) ist eine ungarische Fernsehserie von 1963 nach dem gleichnamigen Abenteuerroman von Ferenc Örsi (1927 – 1994). Ihre 13 Folgen (ca. 25 min) wurden 1965 erstmals im Fernsehen der DDR gezeigt.
Durch Zusammenschneiden entstand eine 184-minütige Filmfassung, die unter dem Titel Der Kapitän vom Tenkesberg erstmals 1966 als zweiteiliger Kinofilm in der DDR gezeigt wurde. In einer Bearbeitung von Lutz Hillmann wurde "Der Kapitän vom Tenkesberg" am 28. Juni 2007 in Bautzen als Theaterstück uraufgeführt.

Handlung[Bearbeiten]

Die Serie spielt zu Beginn des ungarischen Freiheitskampfes von Franz II. Rákóczi Anfang des 18. Jahrhunderts nahe dem südungarischen Siklós. Als ungarischer Robin Hood bekämpft Máté Eke (der "Kapitän") mit Unterstützung der Bauern die habsburgische Fremdherrschaft. Sein Kontrahent ist der Kommandant der Burg Siklós, Baron Eckbert von Eberstein. Mit österreichischen Soldaten soll er im Namen des Kaisers die Kuruzenbewegung niederschlagen. Nach zahlreichen Abenteuern gelingt den Ungarn die Vertreibung der Habsburger aus Siklós.

Folgen[Bearbeiten]

  1. Das Blutgeld
  2. Menschenjagd
  3. Jakob Buga
  4. Der Viehhändler
  5. Der Wunderdoktor
  6. Der Markt
  7. Veronika
  8. Der Scholar
  9. Schießpulver
  10. Der Kriegsplan
  11. In der Gefangenschaft
  12. Keine Gnade
  13. Mit Schwert und Peitsche

Synchronisation[Bearbeiten]

Aus einem nicht nachvollziehbaren Grund wurden Serie und Kinofilm unterschiedlich synchronisiert, obwohl ihre Premiere nur ein gutes Jahr auseinander lagen. In der früher erstellten Synchronfassung der Serie, die sich auch auf der DVD befindet, hörte man Winfried Wagner als Kapitän Tenkes, Walter Niklaus als Baron Eberstein, Alfred Bohl als Siklosi, Horst Kempe als Jakob Buga, Astrid Bless als Veronika sowie (die einzigen, die ihre Rollen auch im Kinofilm behielten) Hans-Joachim Hegewald als Bruckenbacker und Käte Koch als Baron Amalie. Synchronregie im DEFA-Atelier Weimar führte Wolfgang Thal.

Weblinks[Bearbeiten]