Karşıyaka SK

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karşıyaka
Logo von Karşıyaka SK
Voller Name Karşıyaka Spor Kulübü
Ort Karşıyaka, Izmir
Gegründet 1912
Stadion Alsancak Stadı
Plätze 15.358
Präsident TürkeTürke Ali Erten
Trainer TurkeiTürkei Cüneyt Dumlupınar
Homepage ksk.org.tr
Liga TFF 1. Lig
2014/15 9. Platz
Heim
Auswärts

Karşıyaka, K.S.K (vollständig: Karşıyaka Spor Kulübü) ist ein in 1912 in İzmir im gleichnamigen Stadtteil gegründeter türkischer Sportverein.

Karşıyaka ist ein Stadtteil von Izmir, der zwar direkt an der großen Bucht von Izmir, jedoch genau gegenüber den zentralen Stadtteilen Alsancak und Göztepe gelegen ist. Traditionell besteht eine starke Rivalität im Fußball zwischen Karşıyaka und den Vereinen dieser Stadtteile, Göztepe İzmir und Altay İzmir. Die Volleyballabteilung des Vereins ist ebenfalls in den höchsten nationalen Spielklassen vertreten.

Fußball[Bearbeiten]

Im Fußball spielte Karşıyaka SK 16 Jahre in der ersten türkischen Liga, in der Ewigen Tabelle belegt Karşıyaka den 20. Rang. Derzeit spielt die Mannschaft in dieser Sportart in der zweithöchsten türkischen Liga.

Basketball[Bearbeiten]

Die Basketballabteilung der Herren, seit 1998 durch Sponsoring auch als Pınar Karşıyaka bekannt, gehört zu den Gründungsmitgliedern der höchsten Spielklasse Türkiye Basketbol Ligi und gehört nach einer sechsjährigen Unterbrechung seit 1974 ständig dieser Liga an. 1987 gewann man die türkische Meisterschaft und den Präsidentenpokal, welcher zwischen Meister und Pokalsieger als Supercup ausgetragen wird. siehe Hauptartikel Karşıyaka SK (Basketball)

Fans[Bearbeiten]

Die Anhänger von Karşıyaka bezeichnen sich selbst nicht als Einwohner von Izmir, sondern als Anwohner des Stadtteils Karşıyaka und geben sich den Beinamen „35,5“ (Otuzbeşbuçuk), um sich vom restlichen Izmir und dessen Nummernschild mit der 35 zu distanzieren.[1]

Die einzige Fangruppe des Vereins nennt sich „Karşıyaka Çarşı“ und vertritt die Interessen aller Fans als eine Einheit. In Europa, besonders bei den europäischen Begegnungen der Basketballmannschaft des Vereins, organisiert die in Deutschland gegründete Organisation „Karsiyaka Europe“ das Auftreten der Fans.

Die Fans nennen den Verein auch liebevoll „Kaf Sin Kaf“.[1] Dieser Name resultiert aus der Zeit vor der Staatsgründung der modernen Türkei. Zu dieser Zeit wurde noch das Arabische Alphabet benutzt. Das Vereins-Akronym KSK in diesem Alphabet buchstabiert ergibt: Kaf-Sin-Kaf.

Freundschaften und Rivalitäten[Bearbeiten]

Es besteht eine offizielle Freundschaft zum Verein Karagümrük. Weiterhin herrscht eine Sympathie gegenüber Teams wie Orduspor, Trabzonspor und Fethiyespor.

Es besteht eine große Rivalität zum Verein Göztepe İzmir. Am 18. Mai 1981 gab es im Derby gegen Göztepe mit über 80.000 Zuschauern einen Weltrekord der meisten Besucher eines Zweitligaspiels.[2] Im Allgemeinen wird das Izmir-Derby als eines der größten der Welt angesehen.[3]

Erfolge[Bearbeiten]

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten]

  • 1. Liga: 1959–1964, 1966–1967, 1970–1972, 1987–1991, 1992–1994, 1995–1996
  • 2. Liga: 1964–1966, 1967–1970, 1972–1973, 1980–1987, 1991–1992, 1994–1995, 1996–2001, seit 2003
  • 3. Liga: 1973–1980, 2001–2003


Kader der Saison 2015/16[Bearbeiten]

  • Letzte Aktualisierung: 21. September 2015
Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit Vertrag bis
Tor
1 AserbaidschanerAserbaidschaner Kamran Ağayev 09. Feb. 1986 2015 2016
18 TürkeTürke Ersin Aydın 25. Jan. 1990 2015 2017
# TürkeTürke Erhan Erentürk 30. Mai  1995 2014 2019
Abwehr
2 TürkeTürke Serkan Kurtuluş 01. Jan. 1990 2015 2017
4 TürkeTürke DeutscherDeutscher Mehmet Akgün 06. Aug. 1986 2015 2017
5 GeorgierGeorgier Aleksandr Amisulashvili 20. Aug. 1982 2015 2017
11 TürkeTürke Çağlar Birinci 02. Okt. 1985 2015 2016
20 TürkeTürke NiederländerNiederländer Deniz Aslan 09. Feb. 1989 2015 2016
25 SerbeSerbe Igor Đurić 22. Feb. 1985 2015 2016
33 TürkeTürke Berkay Değirmencioğlu (Leihe) 12. Juni 1993 2015 2016
40 TürkeTürke Tugay Kaçar 01. Jan. 1994 2015 2016
# TürkeTürke Ersin Veli 02. Apr. 1982 2015 2016
# TürkeTürke NiederländerNiederländer Okan Şahingöz 13. Sep. 1994 2015 2017
Mittelfeld
6 TürkeTürke Zeki Korkmaz 01. Sep. 1988 2015 2016
7 TürkeTürke DeutscherDeutscher Tayfun Pektürk 13. Mai  1988 2015 2016
8 TürkeTürke Ömer Can Sokullu (Leihe) 14. Aug. 1988 2015 2016
10 BosnierBosnier Senijad Ibričić 26. Sep. 1985 2015 2016
50 TürkeTürke DeutscherDeutscher Engin Baytar 11. Juli 1983 2015 2016
67 TürkeTürke Mehmet Eren Boyraz 11. Okt. 1981 2015 2016
77 TürkeTürke Necati Ateş 03. Jan. 1980 2015 2017
Sturm
9 TürkeTürke Gökhan Ünal 23. Juli 1982 2015 2016
17 TürkeTürke Taha Balcı 10. Nov. 1988 2015 2016
31 TürkeTürke Ali Kemal Özkan 28. Juli 1993 2012 2017
99 SenegaleseSenegalese Baye Djiby Fall 20. Apr. 1985 2015 2016
# TürkeTürke Erdal Alıcıl 21. Jan. 1996 2014 2018

Ehemalige Trainer (Auswahl)[Bearbeiten]

1 interimsweise
2 Da Ayhan Akman zu diesem Zeitpunkt nicht die notwendige Trainerlizenz besaß, arbeitete er inoffiziell als Cheftrainer, während als offizieller Cheftrainer dem Verband Rıza Tuyuran angegeben wurde

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b http://kskg.tr.gg/35%BD-ve-KaFsinKaF.htm
  2. http://footballderbies.com/honours/index.php?id=140
  3. http://footballderbies.com/