Karel van de Woestijne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karel van de Woestijne

Carolus Petrus Eduardus Maria (Karel) van de Woestijne (* 10. März 1878 in Gent; † 24. August 1929 in Zwijnaarde) war ein flämischer Dichter und Schriftsteller, der in niederländischer Sprache schrieb. Sein Biograph Peter Theunynck (* 1960) beschreibt ihn als sehr einsam und zurückgezogen lebend, aber äußerst aktiv.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hochschulreife erlangte Karel van de Woestijne am Genter Koninklijk Atheneum aan de Ottogracht (heute: Campus Atheneum Voskenslaan). Darauf studierte er an der Universität Gent Germanistik. Während des Studiums machte er mit dem französischen Symbolismus Bekanntschaft. 1896 bis 1907 gab er zwei Zeitschriften heraus – bis 1901 die Heute und Morgen und 1903 bis 1907 die Flandern.

Bis November 1906 lebte er in Sint-Martens-Latem. Zunächster Beamter im Kultusministerium, kam er im Neuen Rotterdamer Anzeiger unter. Die Kolumne Kunst in Brüssel betreute er dreiundzwanzig Jahre lang.

Karel van de Woestijne wohnte in Laeken sowie 1920 bis 1925 in Ostende. In dem Seebad traf er sich mit James Ensor und Constant Permeke. Von 1920 bis 1929 lehrte er an seiner Alma mater, der Genter Universität, Niederländische Literaturgeschichte. Ab 1925 wohnte er in Zwijnaarde.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karels Vater, ein Kupferschmied, starb nach einem Schlaganfall, als der Junge zwölf Jahre alt war. Nachdem der 25-jährige Karel van de Woestijne auch noch die Mutter verloren hatte, musste er sich um seine drei Brüder Edward, Maurice und Gustave kümmern. Am 13. Februar 1904 heiratete er Mariette van Hende. Aus der Ehe gingen der Sohn Paul (* 1904) und die Tochter Lily (* 1919) hervor. Mariette überlebte ihren Ehemann um vierzig Jahre.

Werk (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prosa

  • Janus met het dubbele voorhoofd[1] (1908)
  • Afwijkingen[2] (1910)
  • Goddelijke verbeeldingen[3] (1918)
  • De bestendige aanwezigheid[4] (1918)

Symbolistisch-impressionistische Lyrik

  • Het vader-huis[5] (1903)
  • De boomgaard der vogelen en der vruchten[6] (1905)
  • De gulden schaduw (1910)
  • De boer die sterft[7]

Spiritualistisches Triptychon

  • De modderen man[8] (1920)
  • God aan zee (1926)
  • Het bergmeer (1928)

Kunstkritik, Essays

  • De Vlaamsche primitieven. Hoe ze waren te Brugge[9] (1903)
  • Kunst en geest in Vlaanderen[10] (1911)
  • De Nieuwe Esopet (1933) met tekeningen door Jozef Cantré[11]
  • Over schrijvers en boeken (1933–1936, postum)

Epische Poesie

  • Interludiën I en II (1912–1914)
  • Zon in de rug[12] (1924)

Briefroman (mit Herman Teirlinck)

  • De Leemen Torens. Vooroorlogse kroniek van twee steden[13] (1928)

Ausgaben in deutscher Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1941 Tödlicher Herbst (Gedichte, Übersetzer: Heinz Graef)
  • 1942 Pieter Bruegel (Prosa, Übersetzer: Karl Jacobs)
  • 1946 Die Geburt des Kindes (Prosa, Übersetzer: Karl Jacobs)
  • 1946 Romeo oder der Liebhaber der Liebe (Übersetzer: Heinz Graef)
  • 1948 Janus mit dem Zwiegesicht (Prosa, Übersetzer: Heinz Graef)
  • 1952 Einsame Brände (Übersetzer: Heinz Graef)
  • Der Gang in den Morgen (Übersetzer: Heinz Graef)
  • Das Haus meines Vaters
  • Flämische Weihnacht. Erzählungen flämischer Dichter (zusammen mit Marie Gevers, Carl Hanns Erkelenz und Ernest Claes)

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Albert Westerlinck: Karel van de Woestijne 1878–1929
  • Els Durnez: Latemse memoires, herinneringen van mevrouw Karel van de Woestijne en Julius de Praetere; Hadewijch, Antwerpen, 1995

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Karel van de Woestijne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Janus met het dubbele voorhoofd - Janus mit dem Zwiegesicht online im Internet Archive anno 1908
  2. Afwijkingen - Abweichungen
  3. Goddelijke verbeeldingen - Göttliche Vorstellungen
  4. De bestendige aanwezigheid - Die ständige Präsenz
  5. Het vader-huis online im Internet Archive anno 1905
  6. De boomgaard der vogelen en der vruchten online im Internet Archive anno 1905
  7. De boer die sterft - Der Bauer, der stirbt
  8. De modderen man - Der Schlammmann
  9. De Vlaamsche primitieven. Hoe ze waren te Brugge - Die flämischen Primitiven in Brügge
  10. Kunst en geest in Vlaanderen online im Internet Archive anno 1911
  11. De Nieuwe Esopet (1933) met tekeningen door Jozef Cantré - Der neue Esopet. Mit Zeichnungen von Jozef Cantré
  12. Zon in de rug - Sonne im Rücken
  13. De Leemen Torens. Vooroorlogse kroniek van twee steden - Die Leementürme. Vorkriegschronik zweier Städte (Gent und Brüssel)