Karfreitagsabkommen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Kampagnenposter für das „Good Friday Agreement“ während des Referendums.

Das Karfreitagsabkommen (engl. Good Friday Agreement, Belfast Agreement oder Stormont Agreement, irisch Comhaontú Aoine an Chéasta) ist ein Übereinkommen zwischen der Regierung der Republik Irland, der Regierung Großbritanniens und den Parteien in Nordirland vom 10. April 1998.

Mit dem Karfreitagsabkommen wurde die seit den 1960ern gewaltgeladenen Phase des Nordirlandkonflikt beendet und in eine politische Konsenssuche überführt. Zwar gab es nach dem Karfreitagsabkommen noch einzelne Gewalttaten, diese haben aber keinen Rückhalt mehr in der Bevölkerung und eskalieren nicht mehr.

Bei getrennten Referenden in der Republik Irland sowie in Nordirland wurde das Abkommen bestätigt.

Es geht um einen modus vivendi zum Nutzen der Bevölkerung Irlands.

Bestandteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Regierung der Republik Irland verzichtet auf ihre Forderung nach einer Wiedervereinigung mit Nordirland.
  • Irische und nordirische Behörden arbeiten zusammen.
  • Die paramilitärischen Truppen der Irish Republican Army (IRA), der Ulster Defence Association (UDA) sowie der Ulster Volunteer Force (UVF) erklären ihre Bereitschaft zur Entwaffnung.
  • Die Entlassung von Untergrundkämpfern aus dem Gefängnis wird in Aussicht gestellt.
  • Großbritannien sagt eine Verringerung seiner Truppenpräsenz in Nordirland zu.
  • Die Möglichkeit einer Wiedervereinigung mit der Republik Irland wird nicht ausgeschlossen, wenn sich die Mehrheit der Nordiren dafür ausspricht.
  • Der Government of Ireland Act wird zurückgenommen.
  • Eine gemeinsame Kommission zur Aufklärung der Schicksale der Verschwundenen (The Disappeared), also Personen, die mutmaßlich von der IRA an unbekanntem Ort ermordet wurden, wird gegründet.

Ausgang der Abstimmung:[1]

Land Ja Nein
Referendum in Nordirland 676.966 (71 %) 274.879 (29 %)
Republik Irland 1.442.583 (94 %) 85.748 (6 %)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Referendum Results 1937-2015. Department of the Environment, Community and Local Government, Dublin, abgerufen am 14. September 2015 (PDF).