Karin Binder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karin Binder (2014)
Video-Vorstellung (2014)

Karin Binder (* 28. August 1957 in Stuttgart) ist eine deutsche Politikerin (Die Linke). Sie ist Mitglied des Deutschen Bundestages.

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Mittleren Reife machte Binder eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau. Anschließend absolvierte sie berufsbegleitend eine Weiterbildung zur Handelsfachwirtin.

Schon während ihrer Ausbildung engagierte sich Binder als Jugend- und Auszubildendenvertreterin und war später über lange Jahre Betriebsrätin und Betriebsratsvorsitzende in einem Unternehmen der Bertelsmann AG in Stuttgart.

Seit 1976 war sie ehrenamtlich in unterschiedlichsten Funktionen auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene für die Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen aktiv. Von April 2003 bis Oktober 2005 war sie hauptamtliche Regionsvorsitzende des DGB Mittelbaden in Karlsruhe.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1975 bis 1998 war Binder Mitglied der SPD. 2005 wurde sie vor deren Fusion zur Linkspartei Mitglied der Die Linke.PDS und der WASG. Im November 2009 wurde Karin Binder in den Geschäftsführenden Kreisvorstand der Partei Die Linke in Karlsruhe gewählt.

Von 1990 bis 1992 gehörte sie dem Gemeinderat von Stuttgart an.

Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2005 ist Binder Mitglied des Bundestages. Sie ist 2005, 2009 und 2013 über Platz 3 der Landesliste Baden-Württemberg in den Bundestag eingezogen. Ihr Heimatwahlkreis ist Karlsruhe-Stadt.

Sie war Mitglied im Vorstand und seit 2009 in der Parlamentarischen Geschäftsführung der Linksfraktion. Außerdem ist sie Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft[1] und im 17. Bundestag und 18. Bundestag Obfrau für ihre Fraktion. Für ihre Fraktion ist sie die ernährungspolitische Sprecherin und zuständig für den gesundheitlichen Verbraucherschutz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Karin Binder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitglieder des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft bundestag.de, online, abgerufen am 18. September 2014