Karin Hammer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Karin Hammer (* 1977 in Wien) ist eine österreichische Filmeditorin.

Karin Hammer studierte ab 2001 Filmschnitt an der Filmakademie Wien und an der Filmuniversität Babelsberg. Seit 2005 ist sie als Editorin für Spiel- und Dokumentarfilme tätig.[1] 2015 wurde sie für den Schnitt des Filmes High Performance – Mandarinen lügen nicht für den Österreichischen Filmpreis nominiert und für Von jetzt an kein Zurück mit dem Diagonale-Preis Schnitt für die beste künstlerische Montage Spielfilm ausgezeichnet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Karin Hammer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karin Hammer bei firststeps.de