Karkinitska-Bucht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karkinitska-Bucht
Geschütztes Gebiet in der Karkinitska- und Dscharylhatsch-Bucht

Geschütztes Gebiet in der Karkinitska- und Dscharylhatsch-Bucht

Gewässer Schwarzes Meer
Landmasse Osteuropa
Geographische Lage 45° 54′ N, 32° 51′ OKoordinaten: 45° 54′ N, 32° 51′ O
Karkinitska-Bucht (Oblast Cherson)
Karkinitska-Bucht
Breite ca. 100 km
Tiefe ca. 100 km
Inseln Dscharylhatsch
Zuflüsse Kalantscha, Tschatyrlyk, Samartschyk

Die Karkinitska-Bucht (ukrainisch Каркінітська затока) ist eine Bucht zwischen dem Nordwesten der Halbinsel Krim und der Oblast Cherson auf dem ukrainischen Festland. Der Name leitet sich von der früheren griechischen Siedlung Kerkinitis (Κερκινίτης) ab, sie befand sich auf dem Gebiet des heutigen Jewpatorija.

Der östliche Teil der Bucht bei der Landenge von Perekop ist ein Ramsar-Gebiet der Ukraine. In der Bucht liegt die Insel Dscharylhatsch und die Halbinsel Horkyj Kut (Горький кут) mit dem Dorf Chorly.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]