Karl-Heinrich Trageser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Karl-Heinrich Trageser, auch Karl-Heinz (* 2. Februar 1932 in Frankfurt am Main; † 3. März 2009 ebenda) war ein deutscher Politiker (CDU).

Nach dem Besuch der Volksschule absolvierte Trageser von 1947 bis 1950 eine Ausbildung zum Elektromechaniker, schloss seine Lehre mit der Facharbeiterprüfung ab und arbeitete anschließend als technischer Sachbearbeiter in Frankfurt am Main bei der Voigt & Haeffner AG. Im Betriebsrat arbeitete er seit 1957 mit. Er nahm 1960 eine Tätigkeit als Sozialsekretär bei der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft in Hessen auf. Beim Institut Christlich-Sozialer Arbeitnehmer für politische Bildung nahm er 1967 eine Stelle als Angestellter an. Er wurde 1970 Bezirkssekretär bei der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung in der Diözese Limburg.

Trageser war ab 1957 Mitglied der CDU. Von 1989 bis 1992 war er Kreisvorsitzender der CDU Frankfurt/Main. Er gehörte für den Wahlkreis 37 Frankfurt am Main VI der nördlichen Vororte im Osten von 1966 bis 1979 dem hessischen Landtag an, war dort von 1973 bis 1978 stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion und von 1975 bis 1978 Vorsitzender des sozialpolitischen Ausschusses. Trageser war vom 22. Februar 1979 bis 1987 Dezernent für Soziales, Jugend und Wohnungswesen der Stadt Frankfurt am Main. Vom 24. April 1987 bis zum 5. April 1991 amtierte er als hessischer Sozialminister in der von Ministerpräsident Walter Wallmann geführten Landesregierung.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jochen Lengemann: Das Hessen-Parlament 1946–1986. Biographisches Handbuch des Beratenden Landesausschusses, der Verfassungsberatenden Landesversammlung und des Hessischen Landtags (1.–11. Wahlperiode). Hrsg.: Präsident des Hessischen Landtags. Insel-Verlag, Frankfurt am Main 1986, ISBN 3-458-14330-0, S. 408 (hessen.de [PDF; 12,4 MB]).
  • Inland in Kürze. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. Band 55, 6. März 2009, S. 4 (HTML [abgerufen am 20. August 2017] Nachruf zu Karl-Heinreich Trageser).
  • Karl-Heinrich Trageser im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)