Karl-Winnacker-Preis (Marburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Karl-Winnacker-Preis des Marburger Universitätsbundes, am 29. Juni 1990 gestiftet im Gedenken an Karl Winnacker, den langjährigen Vorsitzenden des Marburger Universitätsbundes, ist ein zwischen 1991 und 2009 vergebener Verdienstorden der Philipps-Universität Marburg. Geehrt wurden damit in zweijährlichem Turnus „besondere Verdienste um die Förderung der Zusammenarbeit von Universität und Industrie auf naturwissenschaftlichen Gebieten“. Er war zuletzt mit 5.000 Euro dotiert.

Der Karl-Winnacker-Preis des Marburger Universitätsbundes ist nicht zu verwechseln mit dem Karl-Winnacker-Preis des Deutschen Atomforums.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]