Karl Heinz Bender

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Heinz Bender, bisweilen auch als Karl-Heinz Bender und Karlheinz Bender geführt, (* 23. Oktober 1928 in Düsseldorf[1]) ist ein deutscher Schauspieler, Hörspielsprecher und Moderator.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bender absolvierte zunächst eine Schauspielausbildung debütierte als Theaterschauspieler in Leipzig. Später wirkte er in verschiedenen Inszenierungen des Kölner Millowitsch-Theaters mit, von denen einige auch für die ARD aufgezeichnet wurden. Außerdem übernahm er Rollen in Fernsehproduktionen wie Imo Moszkowicz´ Drama Der entscheidende Augenblick und dem Straßenfeger Tim Frazer.

Der Schwerpunkt seiner künstlerischen Tätigkeit lag im Bereich des Hörfunks. Bender arbeitete hier als Kommentator, Moderator und besonders umfangreich als Sprecher für Hörspiele, darunter auch in mehreren Folgen der Paul-Temple-Reihe des NWDR Köln bzw. des WDR. Daneben lieh er als Synchronsprecher beispielsweise Edward Judd in Der Tag, an dem die Erde Feuer fing, Philippe Lemaire in Die Goldsucher von Arkansas und Philippe Nicaud in Wollen Sie mit mir tanzen? seine Stimme.

Einem breiten Publikum wurde Bender jedoch durch seine Moderatorentätigkeit im zweiten Programm der ARD bekannt. Im Sommer 1960 übernahm er von Guido Baumann die Leitung der halbstündigen, am Gesellschaftsspiel „Memory“ orientierten Spielshow Gewusst wo....[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1955: Der blaue Heinrich
  • 1959: Der keusche Lebemann
  • 1960: Der kühne Schwimmer
  • 1961: Der entscheidende Augenblick
  • 1963: Tim Frazer

Hörspiele (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurzbiographie Benders auf den Tim-Frazer-Seiten von steffi-line.de
  2. Eintrag bei fernsehlexikon.de