Moritz Lämmel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Karl Moritz Lämmel)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Moritz Lämmel (auch: Carl Moritz Lemmel; * 1822 in Leipzig; Todesdatum unbekannt) war ein deutscher Kupfer-[1] und Stahlstecher.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moritz Lämmel studierte an der Münchener Akademie.[1] Er war der Vater von Martin Lämmel.[3]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elisabeth von Valois aus Schillers Don Carlos;
Stahlstich nach Ramberg, Schiller-Galerie, um 1859

Von Lämmel sind zahlreiche Porträt-Stahlstiche bekannt.[1] Nach Vorlagen von Friedrich Pecht und Arthur von Ramberg stach er für die 1859 erschienene Schiller-Galerie[4] und die 1864 erschienene Goethe-Galerie.[5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Moritz Lämmel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Jutta Assel, Georg Jäger: Text- und Bilddokumente, in: Johann Wolfgang von Goethe / Egmont. Ein Trauerspiel
  2. Friedrich Pecht: Verzeichnis der Abbildungen, in: Schiller-Galerie... sowie Goethe-Galerie
  3. Normdateneintrag (GND 137350554) der Deutschen Nationalbibliothek. Abfragedatum: 17. Dezember 2016.
  4. Friedrich Pecht: Verzeichnis der Abbildungen, in: Schiller-Galerie
  5. Friedrich Pecht: Verzeichnis der Abbildungen, in: Goethe-Galerie