Karl Tischlinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Tischlinger (* 7. November 1910 in München-Sendling; † 4. August 1983 in München) war ein deutscher Schauspieler, der in erster Linie durch seine Rollen als bayerischer Volksschauspieler bekannt wurde.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grab von Karl Tischlinger auf dem Münchner Waldfriedhof (2014)

Ab den 1950er Jahren war Tischlinger in zahlreichen Heimatfilmen zu sehen, später wurde er Ensemble-Mitglied des erfolgreichen Komödienstadels im Bayerischen Rundfunk, wo er an der Seite von Stars wie Gustl Bayrhammer, Max Grießer und Erni Singerl auftrat. Er spielte in vielen bekannten TV-Serien Nebenrollen, darunter Königlich Bayerisches Amtsgericht und Der Alte.

Einem größeren Publikum wurde der Schauspieler als Polizeimeister Alois Huber, zusammen mit seinem Kollegen Wilmut Borell als Polizeihauptwachtmeister Herbert Dambrowski in der Serie Funkstreife Isar 12 in den 1960er Jahren bekannt. Außerdem ist er auf mehreren Schallplatten und Audio-Kassetten von Meister Eder und sein Pumuckl u.A. als Kunde Herr Gerstl oder als Fließenleger Herr Ramsauer zu hören.

Karl Tischlinger ist begraben im alten Teil des Münchner Waldfriedhofs (Grab Nr. 142e-2-77).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]