Karl Weiss (Archivar)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karl Weiß, 1880

Karl Weiss auch Weiß (* 13. Februar 1826 in Wien; † 23. Dezember 1895 ebenda) war ein österreichischer Archivar und Bibliothekar.

Karl Weiss besuchte bis 1842 das Piaristengymnasium in der Josefstadt und trat 1843 in den Dienst des Magistrats der Stadt Wien. 1845 kam er in die Präsidialkanzlei, 1851 wurde er zum Kanzleioffizial befördert. Auf seinen Vorschlag wurde 1856 die Stadtbibliothek gegründet. 1874 wurde er zum Archiv- und Bibliotheksdirektor ernannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikisource: Karl Weiß – Quellen und Volltexte