Karlovasia (Samos)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeindebezirk Karlovasia
Δημοτική Ενότητα Καρλοβασίων
(Καρλοβάσια)
Karlovasia (Samos) (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Nördliche Ägäis

f6

Regionalbezirk: Samos
Gemeinde: Samos
Geographische Koordinaten: 37° 46′ N, 26° 40′ OKoordinaten: 37° 46′ N, 26° 40′ O
Höhe ü. d. M.: 0–ca. 1300[1] m
Ägäis - Kourtres (Kerkis)
Fläche: 100,330 km²
Einwohner: 9.855 (2011[2])
Bevölkerungsdichte: 98,2 Ew./km²
Code-Nr.: 560102
Gliederung: f121 Stadtbezirk
9 Ortsgemeinschaften
Lage in der Gemeinde Samos und im Regionalbezirk Samos
Image:DE Karlovasion.svg
f9

Der Gemeindebezirk Karlovasia (griechisch Δημοτική Ενότητα Καρλοβασίων Dimotiki Enotita Karlovasion) ist seit 2011 einer von vier Gemeindebezirken der Gemeinde Samos auf der griechischen Insel Samos, er ging aus der ehemaligen Gemeinde Karlovasia hervor. Er ist in einen Stadtbezirk und neun Ortsgemeinschaften untergliedert.

Die Gemeinde Karlovasi wurde 1952 gegründet und war von 1997 bis 2010 eine von vier Gemeinden der griechischen Präfektur Samos auf der Insel Samos. Nahezu zwei Drittel der 9590 Gemeindeeinwohner lebten in der Stadt Karlovasi, die Verwaltungssitz der Gemeinde war.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeindebezirk erstreckt sich im Nordwesten der Insel auf einer Fläche von 100,330 Quadratkilometern. Benachbarte Gemeindebezirke sind Vathy und Pythagorio im Osten und Marathokambos im Süden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadtgemeinde Karlovasia (Δήμος Καρλοβασίων) wurde 1952 aus den bereits seit 1918 bestehenden Landgemeinden (Kinotites Κοινότητες) Paleo Karlovasi, Meseo Karlovasi und Neo Karlovasi gebildet. Durch den Zusammenschluss mit weiteren neun Landgemeinden in Folge der Gemeindereform 1997 erhielt die Gemeinde ihre endgültige Größe.[3] Mit der Verwaltungsreform 2010 ging Karlovasi in der Gemeinde Samos auf, die die gesamte Insel umfasst und in der die ehemalige Gemeinde nunmehr den Gemeindebezirk Karlovasia bildet.

Stadtbezirk
Ortsgemeinschaft
griechischer Name Code Fläche (km²) Einwohner 2001 Einwohner 2011 Dörfer und Siedlungen
Karlovasia Δημοτική Κοινότητα Καρλοβασίων 56010201 21,001 5895 6869 Neo Karlovasi, Moni Profitou Iliou, Potami, Sakkouleika, Sourides
Agii Theodori Τοπική Κοινότητα Αγίων Θεοδώρων 56010202 02,975 0140 0123 Agii Theodori
Drakei Τοπική Κοινότητα Δρακαίων 56010203 10,001 0129 0112 Drakei, Agios Isidoros
Kastania Τοπική Κοινότητα Καστανέας 56010204 06,250 0211 0164 Kastania
Kondeika Τοπική Κοινότητα Κονταιίκων 56010205 07,000 0505 0350 Kondeika
Kondakeika Τοπική Κοινότητα Κοντακαιίκων 56010206 08,300 0904 0962 Kondakeika, Agios Dimitrios, Agios Ilias, Agios Nikolaos, Vryses, Chatzistamoulides
Kosmadei Τοπική Κοινότητα Κοσμαδαίων 56010207 13,376 0181 0091 Kosmadei, Nikoloudes
Leka Τοπική Κοινότητα Λέκας 56010208 05,725 0528 0419 Leka, Agios Pandeleimon
Platanos Τοπική Κοινότητα Πλατάνου 56010209 11,551 0577 0396 Platanos
Ydroussa Τοπική Κοινότητα Υδρούσσης 56010210 14,151 0520 0369 Ydroussa
Gesamt 560102 100,330 9590 9855

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karte 210 Samos, 1:50.000. Road Editions, ISBN 978-960-8481-03-9.
  2. Ergebnisse der Volkszählung 2011, Griechisches Statistisches Amt (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Memento vom 27. Juni 2015 im Internet Archive) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  3. Κεντρική Ένωση ∆ήµων και Κοινοτήτων Ελλάδας, Ελληνική Εταιρία Τοπικής Ανάπτυξης και Αυτοδιοίκησης (Hrsg.): Λεξικό ∆ιοικητικών Μεταβολών των ∆ήµων και Κοινοτήτων (1912–2001). 1 (Τόμος Α, α–κ). Athen 2002, ISBN 960-7509-47-1, S. 444.