Karsten Woldeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karsten Woldeit (2017)

Karsten Woldeit (* 1975 in Iserlohn) ist ein deutscher Politiker der Alternative für Deutschland (AfD).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Woldeit ist Kfz-Technikermeister und war als Berufssoldat für die Bundeswehr tätig. Er ist stellvertretender Vorsitzender der AfD Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, sowie stellvertretender Sprecher des Bezirksverbandes seiner Partei in Lichtenberg. Nach der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin 2016 zog er in das Abgeordnetenhaus von Berlin ein. Er ist Innenpolitischer Sprecher seiner Fraktion, sowie Mitglied des Hauptausschusses.[1] Woldeit war zuvor Mitglied der CDU.[2] Beim Landesparteitag am 4. November 2017 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden der AfD Berlin gewählt.[3]

Seit dem 14. Juli 2017 ist Woldeit stellv. Vorsitzender des 1. Untersuchungsausschuss in der 18. Wahlperiode des Abgeordnetenhauses von Berlin. Der Untersuchungsausschuss beschäftigt sich mit dem möglichen Behördenversagen beim Terroranschlag am Breitscheidplatz.

Anfang Juni 2017 widersprach das Landgericht Berlin einer von zwei einstweiligen Verfügungen zu seiner mutmaßlichen Teilnahme beim Berliner Pegida-Ableger, Bärgida. Das Gericht teilte die Auffassung Kevin Hönickes (SPD), dass dieser den Eindruck gehabt haben könnte, Woldeit sei Teilnehmer gewesen. Woldeit gab via Twitter bekannt, gegen dieses Urteil vorgehen zu wollen.[4][5]

Woldeit ist Vater von drei Töchtern.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Karsten Woldeit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karin Janker, Oliver Das Gupta: AfD in Berlin. Diese AfD-Politiker sitzen künftig im Berliner Abgeordnetenhaus. Sueddeutsche. 19. September 2016, abgerufen am 26. September 2016.
  2. Die AfD will Berlin ganz leise gewinnen. Abgerufen am 15. Januar 2017.
  3. Landesverband der AfD Berlin wählte am 4. November 2017 neues Vorstandsteam. In: AfD kompakt. 5. November 2017, abgerufen am 16. November 2017.
  4. Robert Klages: Streit um rechte Demo in Berlin: Gericht: "Nähe zwischen AfD und Bärgida allgemein bekannt". In: tagesspiegel.de. 3. August 2017, abgerufen am 4. August 2017.
  5. Woldeit (AfD) erwirkt Einstweilige Verfügung gegen grüne Bezirksverordnete. Karsten Woldeit, AfD-Fraktion, 30. Juni 2017, abgerufen am 16. November 2017.
  6. Abgeordnetenhaus von Berlin – 1. Untersuchungsausschuss der 18. Wahlperiode. Abgerufen am 17. Juli 2017 (deutsch).