Kasper Jensen (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kasper Jensen
Spielerinformationen
Geburtstag 7. Oktober 1982
Geburtsort AalborgDänemark
Größe 190 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
1987–1995 Gug Boldklub
1995–2002 Aalborg BK
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2004 Jetsmark
2004–2005 SønderjyskE
2005–2007 Werder Bremen II 68 (0)
2007–2008 FC Carl Zeiss Jena 6 (0)
2007–2008 FC Carl Zeiss Jena II 2 (0)
2008–2010 SC Paderborn 07 45 (0)
2010–2011 FC Midtjylland 12 (0)
2012 Djurgårdens IF 5 (0)
2013 Vejle Boldklub Kolding 11 (0)
2013–2015 Silkeborg IF 30 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1997–1998 Dänemark U-16 2 (0)
1998 Dänemark U-17 1 (0)
2000 Dänemark U-19 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Kasper Jensen (* 7. Oktober 1982 in Aalborg) ist ein ehemaliger dänischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Torwart spielte in Dänemark für Jetsmark IF, Gug Boldklub, Aalborg BK und Sønderjysk Elitesport.

Anfang 2005 wechselte er nach Deutschland zu Werder Bremen, wo er für die Nachwuchsmannschaft U-23 (die ehemaligen Werder Bremen Amateure) spielte und als vierter Torwart hinter Tim Wiese, Andreas Reinke und Christian Vander dem Kader der Bundesligamannschaft angehörte.

Zur Saison 2007/08 wechselte Jensen in die 2. Bundesliga zum FC Carl Zeiss Jena, wo er einen Zwei-Jahres-Vertrag erhielt. Am 24. August 2007 unterlief ihm im Spiel gegen den 1. FC Köln in der 86. Spielminute sogar ein Eigentor.

Zur Saison 2008/09 wechselte Jensen zum Zweitligaabsteiger SC Paderborn 07 in die neue 3. Liga. Mit dem SCP schaffte er auf Anhieb den Wiederaufstieg in die zweite Bundesliga; denn als Dritter der 3. Liga schlug der SCP in den Relegationsspielen den Drittletzten der 2. Liga, den VfL Osnabrück, jeweils mit 1:0, wobei Jensen im Rückspiel einen von Thomas Cichon geschossenen Elfmeter hielt. Nach dem Ende der Saison 2009/10 wurde sein Vertrag bei Paderborn nicht mehr verlängert und sein Wechsel in seine dänische Heimat bekanntgegeben; Jensen unterschrieb beim Erstligisten FC Midtjylland.[1] Der Torwart debütierte für den FC Midtjylland in der 2. Runde des dänischen Pokals 2010/11 gegen den FC Skanderborg welches mit 3:1 für den FCM endete.[2] In der Liga war er hinter Jonas Lössl nur der zweite Torhüter.

Anfang Januar 2012 wechselte er wieder ins Ausland und unterschrieb beim schwedischen Erstligisten Djurgårdens IF, bei dem er Dembo Touray als erstem Torhüter nachfolgen sollte.[3] Nachdem er im Frühjahr 2013 zunächst vereinslos gewesen war, unterschrieb er am 28. Februar 2013 einen Vertrag bei Vejle Boldklub Kolding.

Jensen beendete seine Karriere im November 2015.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jensen künftig in der 1. dänischen Liga nw-news.de
  2. Debut til Jensen og Lauridsen fcm.dk (dänisch)
  3. Jensen wechselt zu Djurgardens IF Artikel auf transfermarkt.de
  4. Kasper Jensen har lagt støvlerne på hylden bold.dk, abgerufen am 3. Juli 2017 (dänisch)