Kategoria Superiore 2004/05

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kategoria Superiore 2004/05
Meister SK Tirana
Champions-League-
Qualifikation
KF Tirana
UEFA-Pokal-
Qualifikation
KF Elbasani
KS Teuta Durrës
UI-Cup KS Dinamo Tirana
Pokalsieger KS Teuta Durrës
Absteiger KS Egnatia Rrogozhina
KF Laçi
Mannschaften 10
Spiele 180  (davon 2 strafverifiziert)
Tore 505  (ø 2,84 pro Spiel)
(ohne strafverifizierte Spiele)
Torschützenkönig Dorian Bylykbashi
(FK Partizani Tirana), 24 Tore
Kategoria Superiore 2003/04

Die Kategoria Superiore 2004/05 (sinngemäß: Höchste Liga) war die 66. Austragung der albanischen Fußballmeisterschaft und wurde vom nationalen Fußballverband Federata Shqiptare e Futbollit ausgerichtet.

Die Saison wurde wie im Vorjahr mit zehn Teams ausgetragen. Die Meisterschaft wurde in zwei Hin- und zwei Rückrundenspielen ausgetragen. Jedes Team trat dabei vier Mal gegen jede andere Mannschaft an. Die Spielzeit begann am 21. August 2004 und endete am 20. Mai 2005.

Saisonverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titelverteidiger SK Tirana startete mit sieben Siegen in Folge in die Saison. Verfolger KF Elbasani kam zwischenzeitlich auf zwei Punkte heran, musste dann am 13. Spieltag auf sieben Punkte abreißen lassen. Zwei Spieltage vor Saisonende konnte sich SK Tirana den 22. Meistertitel sichern.

Vizemeister KF Elbasani und Pokalsieger KS Teuta Durrës starteten im UEFA-Pokal, während der Tabellendritte KS Dinamo Tirana im UI-Cup spielte.

Das Team vom Aufsteiger KF Laçi war hoffnungslos unterlegen und stand schon am nach dem 26. Spieltag als erster Absteiger fest. Die Mannschaft verlor alle Heimspiele und holte mit dem 1:1 bei KS Lushnja und dem 5:5 bei FK Partizani Tirana lediglich zwei Unentschieden. Insgesamt kassierte die Mannschaft 124 Tore.[1] Der zweite Aufsteiger, KS Egnatia Rrogozhina, war fünf Spieltage vor Saisonende ebenfalls abgestiegen.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategoria Superiore 2004/05 (Albanien)
Durrës
Durrës
Shkodra
Shkodra
Tirana (Partizani, Dinamo, SK)
Tirana 
(PartizaniDinamoSK)
Elbasan
Elbasan
Lushnja
Lushnja
Peqin
Peqin
Rrogozhina
Rrogozhina
Laç
Laç
Teilnehmer der Kategoria Superiore 2004/05
Verein Logo Stadt Stadion
KS Teuta Durrës Logo Teuta Durrës Durrës Niko-Dovana-Stadion
FK Partizani Tirana Logo FK Partizani Tirana Tirana Selman-Stërmasi-Stadion
KS Vllaznia Shkodra Logo FK Vllaznia Shkoder Shkodra Loro-Boriçi-Stadion
SK Tirana Logo SK Tirana Tirana Selman-Stërmasi-Stadion
KF Laçi Logo Logo KF Laçi Laç Stadiumi Laçi
KS Dinamo Tirana Logo Dinamo Tirana Tirana Selman-Stërmasi-Stadion
KF Elbasani Logo KS Elbasani Elbasan Elbasan Arena
KS Shkumbini Peqin Vereinslogo von Shkumbini Peqin Peqin Peqin-Stadion
KS Egnatia Rrogozhina Logo KS Egnatia Rrogozhina Rrogozhina Stadiumi Rrogozhinë
KS Lushnja Logo von KS Lushnja Lushnja Abdurrahman-Roza-Haxhiu-Stadion

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SK Tirana (M)  36  26  6  4 082:320 +50 84
 2. KF Elbasani  36  24  7  5 059:270 +32 79
 3. KS Dinamo Tirana  36  18  8  10 051:300 +21 62
 4. KS Vllaznia Shkodra  36  19  4  13 080:470 +33 61
 5. KS Teuta Durrës  36  16  4  16 047:490  −2 52
 6. KS Shkumbini Peqin  36  14  6  16 049:470  +2 48
 7. KS Lushnja  36  13  9  14 043:470  −4 48
 8. FK Partizani Tirana (P)  36  13  7  16 059:580  +1 46
 9. KS Egnatia Rrogozhina (N)  36  7  7  22 026:480 −22 28
10. KF Laçi (N)  36  0  2  34 013:124 −111 02

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Albanischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2005/06
  • Teilnahme an der Qualifikationsrunde zum UEFA-Pokal 2005/06
  • Teilnahme an der 1. Runde des UEFA Intertoto Cup 2005
  • Abstieg in die Kategoria e parë
  • (M) amtierender albanischer Meister
    (P) amtierender albanischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Spieltage 1–18[2] SK Tirana KF Elbasani KS Dinamo Tirana KS Vllaznia Shkodra KS Teuta Durrës KS Shkumbini Peqin KS Lushnja FK Partizani Tirana KS Egnatia Rrogozhina KF Laçi
    SK Tirana 2:2 3:1 2:1 2:0 1:0 3:0 3:3 3:1 1:0
    KF Elbasani 3:1 0:0 1:0 2:0 2:1 2:0 2:1 1:0 2:0
    KS Dinamo Tirana 2:1 0:0 0:1 0:1 3:2 1:1 3:2 1:0 6:1
    KS Vllaznia Shkodra 1:2 4:1 0:2 6:1 2:0 2:0 3:1 3:2 7:0
    KS Teuta Durrës 0:2 1:0 1:0 3:2 1:2 1:1 0:1 1:0 6:1
    KS Shkumbini Peqin 1:2 1:2 2:1 3:5 1:0 2:0 2:0 1:1 5:1
    KS Lushnja 0:3 0:1 0:2 2:0 1:1 3:1 1:0 2:1 1:1
    FK Partizani Tirana 2:5 2:2 0:1 2:01 2:1 1:1 3:0 2:1 4:1
    KS Egnatia Rrogozhina 0:2 0:1 2:1 1:0 1:2 0:2 0:2 1:0 1:0
    KF Laçi 0:3 0:1 0:3 1:2 0:1 1:3 0:1 0:4 0:2
    Spieltage 19–36[2] SK Tirana KF Elbasani KS Dinamo Tirana KS Vllaznia Shkodra KS Teuta Durrës KS Shkumbini Peqin KS Lushnja FK Partizani Tirana KS Egnatia Rrogozhina KF Laçi
    SK Tirana 0:1 0:2 2:2 2:2 2:0 1:1 4:0 3:1 6:0
    KF Elbasani 2:2 1:1 1:0 3:0 4:2 3:1 2:1 2:1 7:0
    KS Dinamo Tirana 0:1 0:0 1:0 0:2 2:1 1:0 2:0 3:1 4:0
    KS Vllaznia Shkodra 0:2 2:1 2:1 2:0 3:3 4:2 4:2 2:0 8:0
    KS Teuta Durrës 3:5 0:1 2:2 3:2 1:0 2:1 1:2 1:0 5:0
    KS Shkumbini Peqin 0:1 1:0 1:0 0:1 3:1 0:0 4:3 1:1 1:0
    KS Lushnja 1:3 3:2 2:2 2:0 1:0 1:0 1:3 3:1 5:0
    FK Partizani Tirana 0:1 0:2 0:2 1:1 1:0 1:0 1:1 4:1 5:5
    KS Egnatia Rrogozhina 0:1 0:1 0:0 1:1 0:21 0:0 0:0 0:0 2:0
    KF Laçi 0:5 0:1 0:1 1:7 0:1 0:2 0:3 0:5 0:3
    1 Wertung

    Die Mannschaft des Meisters[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. SK Tirana
    Logo FK Tirana

    Blendi Nallbani, Elvis Sina, Alban Tafaj, Ervin Bulku, Altin Rraklli, Eldorado Merkoçi, Devi Muka, Ansi Agolli, Gentian Hajdari, Egert Bakalli, Fjodor Xhafa, Saimir Patushi, Geri Çipi, Isli Hidi, Rezart Dabulla, Ervin Fakaj, Ardit Beqiri, Ardian Behari. – Trainer: Sulejman Starova

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Albanien: Kategoria Superiore 2004/05. In: weltfussball.de. Abgerufen am 5. Mai 2016.
    2. a b Albania domestic football championship 2004/05. In: eu-football.info. Abgerufen am 24. Februar 2017 (englisch).