Kategorie:Jugendhilferecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kinder- und Jugendhilferecht, kurz Jugendhilferecht, umfasst das SGB VIII und die Landes-Ausführungsgesetze zum SGB VIII sowie alle Kita-Gesetze; das 1990 entwickelte Artikelgesetz KJHG ist natürlich 'Gebärmutter' des Jugendhilferechts; Überschneidungen gibt es mit im/mit dem Jugendgerichtsgesetz (JGG), weil dort nicht nur strafrechtliche, sondern auch jugendhilfestrukturelle Positionen vorgetragen werden, wie § 105 JGG - Umgang mit Heranwachsenden. Auch mit dem Familienrecht gibt es Überschneidungen, insb. in § 1631 und § 1666 BGB, auch Teile des FamFG behandeln die Kinder- und Jugendhilfe und natürlich das kommende Kinderschutzgesetz. Die Orte der Konfliktbereinigung sind sowohl das Verwaltungsgericht (Verwaltungsrecht, z. B. Ermessensfehler-Prüfungen) oder das Sozialrecht (Leistungen, Leistungsausschluss und -höhe).

In diese Kategorie gehören also die einsschlägigen Gesetze, auch Themen, aber keine Personen.