Kategorie:UKUSA-Netzwerk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UKUSA-Staaten: Australien, Großbritannien, Kanada, Neuseeland und USA

UKUSA bezeichnet zwischen Großbritannien (United Kingdom) und den USA 1947 geschlossene Verträge zur Zusammenarbeit der Geheimdienste beider Länder. Als weitere sekundäre „UKUSA“-Staaten schlossen sich Australien, Kanada und Neuseeland dem Abkommen an. Die Allianz dieser fünf Länder wird informell auch als Five Eyes bezeichnet. Zusammen bilden die Dienste ein flächendeckendes Netzwerk zur globalen elektronischen Aufklärung. Als Kooperationspartner („tertiärer Partner“) kamen später auch Deutschland, Frankreich, Israel (Deckname Ruffle), Schweden (Deckname Sardine), Italien, Japan, Norwegen, Südkorea und die Türkei hinzu (sogen. Nine Eyes bzw. Fourteen Eyes).

Beteiligte Organisationen sind :

Zusammen betreiben oder betrieben sie das Netzwerk Echelon und weitere globale Abhörmaßnahmen.