Kategorie Diskussion:Verleger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kategorie:Verleger und Kategorie:Herausgeber[Quelltext bearbeiten]

Verleger von Zeitungen und Zeitschriften werden Herausgeber genannt, und gehören in die Kategorie:Herausgeber. (Die beiden Kategorien überschneiden sich derzeit noch sehr stark, da sie sich anscheinend ohne voneinander zu wissen entwickelten, sortiert werden sollte aber von nun an wie oben beschrieben.)

Die Benennung ist halt auch ungeschickt. Schliesslich spricht man auch bei Zeitungen und Zeitschriften von Verlegern. Ich schlage vor, diese Kategorie in Verleger von Büchern und die andere in Verleger von Periodika umzubenennen, damit es klar ist. --77.57.74.10 03:23, 18. Mai 2008 (CEST)
Die Aussage, „Verleger von Zeitungen und Zeitschriften werden Herausgeber genannt“, ist nicht stichhaltig, wie das Beispiel Henri Nannen und Stern und sogar noch klarer Helmut Schmidt bei der Wochenzeitung Die Zeit beweist. Beide prominente Zeitgenossen sind mitnichten die Verleger. Herausgeber ist eine Leitungsposition, die über dem Chefredakteur aber unter dem Verleger steht. Vergleichbar wäre in etwa der Intendant einer deutschen Rundfunkanstalt. Neven duMont hingegen ist Eigentümer und damit Verleger der Frankfurter Rundschau (unter anderem), seit diese mehrheitlich an ihn verkauft wurde.
„Verleger von Periodika“ finde ich ein scheußliches Wortungetüm. Geschätzt zwei Drittel der Wikipedia-Nutzer können mit dem Wort „Periodika“ nichts Sinnvolles verbinden, es ist kein allgemeinverständliches Deutsch. Daher sollten wir bei „Zeitungsverleger“ und „Zeitschriftenverleger“ bleiben, jeweils klar für sich abgegrenzt. -- Justus Nussbaum 01:20, 14. Aug. 2008 (CEST)
Aktuell widerspricht sich die Wikipedia selbst: Die Kategorie "Verleger" beschränkt sich explizit auf Verleger von Büchern - das Lemma "Verleger" sagt aber: "Heute bezeichnet der Begriff einen Unternehmer, der einen Verlag für Bücher, Noten, Zeitschriften oder Zeitungen betreibt oder leitet." Ähnlich widersprüchlich ist der Hinweis, Verleger von Zeitungen seien Herausgeber - die Kategorie-Definition "Herausgeber" beschränkt diese Funktion dann aber ganz klar auf "Personen, die als Herausgeber schriftstellerische bzw. wissenschaftliche Texte oder Werke von Künstlern zur Publikation vorbereiten". Fazit: Die Kategorie "Verleger" muss weiter gefasst werden, und zwar so wie im Lemma "Verleger" definiert. Martin Sauter 10:59, 30. Mai 2009 (CEST)

Es ist tröstlich, daß sich Wikipedia richtigerweise selbst widerspricht! Denn der Satz „Verleger von Zeitungen und Zeitschriften werden Herausgeber genannt“ ist schlicht falsch! Und das ausgerechnet bei einer Kat.-Def. Da die meisten hier Suchenden wohl zunächst nach "Verlegern" suchen werden, empfehle ich (wie vor Jahren) die Oberkat. "Verleger" und die logischen Unterkats "Verleger (Buch)", "Verleger (Zeitung)", "Verleger (Zeitschrift)", "Verleger (Spiele)", etc. Eine Suche unter der Kat. "Spieleverleger" oder "Zeitungsverleger" etc. setzte ja schon Fachwissen voraus. Lg., --Albrecht1 10:41, 23. Okt. 2009 (CEST)

Verleger von Gesellschaftsspielen[Quelltext bearbeiten]

Eine eigene Kategorie:Spieleverleger wäre wohl notwendig und angemessen. Bis zur Umsetzung dieses Vorschlags müssen die schlicht mit bei Kategorie:Verleger eingeordnet bleiben. -- Justus Nussbaum 01:20, 14. Aug. 2008 (CEST)

Größe der Kategorie[Quelltext bearbeiten]

In anderen Kategorien dieser Größe hab ich gesehen, dass es in der Regel noch Unterkategorien gibt. Eine Aufteilung der Kategorie Verleger nach Inhalten, Ländern usw. wäre eventuell angemessen:

  • Verleger (Buch)
  • Verleger (Zeitung)
  • Verleger (Zeitschrift)
  • Verleger (Spiele)

und

  • deutscher Verleger
  • österreichischer Verleger
  • amerikanischer Verleger

Oder spricht was dagegen? (Und wie macht man das - Kategorien anlegen usw.?) --Spiritcreateslife 15:43, 12. Mär. 2009 (CET)

Es gibt schon die Kategorie:Spieleverleger und Kategorie:Musikverleger. Daher lieber Kategorie:Buchverleger, Kategorie:Zeitungsverleger und Kategorie:Zeitschriftenverleger anlegen, wenn solche Kategorien gewünscht sind. Schönen Gruß --Heiko 16:24, 12. Mär. 2009 (CET)
Für gewisse Personen scheinen mir die von Heiko vorgeschlagenen Unterkategorien sinnvoll. Man muss sich aber bewusst sein, dass es hier viele Überschneidungen gibt, weil viele Verlage sowohl Zeitungen als auch Zeitschriften als auch Bücher publizieren. Trotzdem bin ich für Heikos Vorschlag - bei Beibehaltung der Oberkategorie "Verleger" für diejenigen Verlger, die nicht klar einer der genannten Publikationsformen zugeordnet werden kann. Martin Sauter 11:05, 30. Mai 2009 (CEST)